Mega-Panne

Golf-Tour überweist 133.000 Euro an falsche Person

Falscher Tommy Fleetwood wurde für Leistungen bei der UK Open bezahlt.

Golfer Tommy Fleetwood hat für seinen 12. Platz bei der UK Open mehr als 130.000 Euro verdient. Blöderweise hat der Veranstalter, die European Tour das Preisgeld dem falschen Tommy Fleetwood überwiesen. An Stelle des Engländers landete das Geld auf dem Konto eines amerikanischen Golflehrers aus Florida.

Die Nummer elf der Golf-Welt hat den Fehler aber nicht einmal bemerkt. "Ich, ehrlich gesagt, nichts davon gewusst", sagt der englische Fleetwood gegenüber dem "Guardian". "Ich hätte gar nicht bemerkt, ob ich bezahlt worden wäre oder nicht weil ich nicht wirklich nachschaue. Die Geschichte scheint zu stimmen und wird untersucht und ich bin mir sicher, dass sie sich ziemlich schlecht fühlen deswegen".

Fleetwood erkennt den Humor der Situation definitiv an: "Es ist eine witzige Geschichte".

Angenommen wird, dass der Fehler dadurch passiert sei, weil der Golflehrer Fleetwood an Challenger Events in Europa teilgenommen hat.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .