Europa-League-Quali

Austria gewinnt mit Bauchweh 1:0 gegen Kukesi

Austria gewinnt gegen den albanischen Verein FK Kukesi knapp mit 1:0.

Austria Wien ist mit einem knappen Sieg nach zwei Saisonen Pause in den Fußball-Europacup zurückgekehrt. Im Hinspiel der zweiten Runde der Qualifikation zur Europa League gewannen die Wiener mit 1:0 (1:0) gegen FK Kukesi aus Albanien. Das Rückspiel steigt am kommenden Donnerstag (19.30 Uhr) in Elbasan. Das einzige Tor der Partie erzielte Austria-Neuzugang Felipe Pires in der 23. Minute.

Austria bleibt Favorit
Austria Wien begann beim Comeback auf europäischer Ebene vor 4.312 Zuschauern im schütter besetzten Ernst-Happel-Stadion sehr engagiert und mit einem frühen Tor, tat sich die restliche Spielzeit aber sehr schwer und kam kaum mehr zu Torchancen. Die Chancen, dass wie bisher kein österreichischer Verein gegen einen albanischen im Europacup ausscheidet, sind nach wie vor intakt.

Almer nicht dabei
Die Violetten spielten ohne Kapitän und EM-Teilnehmer Robert Almer, der erst seit dieser Woche wieder mittrainiert und für den ein Einsatz zu früh gekommen wäre. Für ihn stand Osman Hadzikic im Tor. Die beiden Neuzugänge Petar Filipovic und Felipe Pires gaben ihr Pflichtspiel-Debüt für die Austria. Filipovic begann in der Innenverteidigung, Pires am offensiven Flügel. Der 19-jährige Dominik Prokop gab im offensiven Mittelfeld sein Startelf-Debüt für die Violetten.

Junge Truppe
Insgesamt ging Austria Wien mit einer sehr jungen Mannschaft in das erste Europacup-Spiel seit dem Ausscheiden aus der Champions League vor mehr als zweieinhalb Jahren. So war etwa der 23-jährige Raphael Holzhauser Kapitän der Mannschaft. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink hatte gegen den Dritten der abgelaufenen Saison in Albanien von Spielbeginn weg sehr viel Ballbesitz. Kukesi konzentrierte sich auf die Defensive und stand sehr tief. Austria Wien fand dagegen in der Anfangsphase kaum ein Rezept mit spielerischen Mitteln.

Larsen Aktivposten
Den ersten gelungenen Torschuss verzeichnete Rechtsverteidiger Jens Stryger Larsen mit einem Distanzschuss (16.). Die Austria näherte sich dem Tor in der Folge schrittweise an, Neuzugang Filipovic köpfelte in der 22. Minute nach einer Holzhauser-Ecke am Tor vorbei.

Pires mit Goldtor
Mit dem nächsten Angriff gelang der Austria die Führung. Holzhauser spielte den Ball nach der Eroberung gegen die für einmal hochstehende Kukesi-Abwehr in den freien Raum auf Solospitze Larry Kayode. Dessen Stanglpass brauchte Pires nur mehr über die Linie zu drücken (23.). In dieser Szene spielte die neuformierte Austria-Offensive ihre Schnelligkeit wie von Trainer Fink gefordert aus. Nach der Führung stellte die Austria ihre Offensivbemühungen weitgehend ein und Kukesi kam auch zu mehr Spielanteilen und vereinzelten Offensivaktionen, die das Tor von Hadzikic aber niemals gefährdeten.

Schwache zweite Hälfte
Auch in der zweiten Halbzeit beschränkte sich die Austria die meiste Zeit darauf, das Spiel zu kontrollieren. Dadurch kam Kukesi zu einigen wenigen Offensivaktionen, die allesamt verpufften. Der Austria gelang der einzige gelungene Angriff der zweiten Hälfte in der 71. Minute, Tormann Enea Kolici parierte den Schuss von Lucas Venuto auf die kurze Ecke aber sicher. In der Schlussphase hatte Kukesi nach einem abgefälschten Distanzschuss, den Hadzikic kurz abwehrte, noch eine große Ausgleichschance. Izair Emini setzte den Nachschuss in der 91. Minute an die Stange.

Das Rückspiel geht am Donnerstag in einer Woche über die Bühne. Die Auslosung für die dritte Runde der Qualifikation findet bereits am Freitag statt.

Der Ticker zum Nachlesen auf Seite 2:

Liveticker aktualisieren
22:56

Das wars!

Mit dem Schock-Moment am Schluß kann die Austria froh sein, dass der Sieg über die Zeit gebracht worden ist. Die zweite Hälfte war nicht sehr gut. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

22:52

MEGA-Schock für die Austria

Stangenschuss von Kukesi aus wenigen Metern!

22:50

Die letzten Minuten laufen

Ähnlich wie beim Admira-Spiel hat das Niveau in der zweiten Halbzeit ordentlich nachgelassen. Aber es ist erst früh in der Saison.

22:48

De Paula kommt für Felipe Pires

Der Torschütze geht raus.

22:44

Aufstieg wird noch ein Stück Arbeit

In der ersten Halbzeit schien es noch so, dass Kukesi hier wenig Chancen hat, aber in Hälfte zwei hat man gesehen, dass die Albaner auch offensiv etwas drauf haben. Einfach wird es nicht im Rückspiel, allerdings muss Kukesi dann zuhause dem Rückstand nachlaufen. Die Austria wird im Konter gefährlich sein.

22:42

Martschinko sieht Gelb

22:40

Fukui gefährlichster Kukesi-Akteur

Der Japaner Fukui ist bei den Gegnern der auffälligste, läuft wahnsinnig viel und erarbeitet sich Chancen, die kann er aber zum Glück nicht nutzen.

22:38

Austria ein bisschen bemühter

Nach guten 20 Minuten Nachdenkpause versucht es die Austria jetzt wieder mit mehr Nachdruck.

22:37

Bisschen mehr los

In den letzten Minuten ist wieder etwas Bewegung ins Spiel gekommen. Kukesi riskiert ein bisschen mehr, was auch der Austria mehr Platz bietet.

22:35

Kvasina fügt sich gut ein.

Der Stürmer setzt sich in den wenigen Minuten auf dem Platz schon gut in Szene.

22:34

Wechsel bei der Austria

22:31

Guter Abschluß jetzt einmal von Venuto

Lucas Venuto - wer sonst - setzt ein offensives Highlight. Guter Schuss der aber noch abgeblockt wird.

22:29

Ein wenig ist jetzt der Faden gerissen

Die Austria bringt nach vorne jetzt kaum etwas zustande und verursacht ein ums andere Mal eine Standardsituation für Kukesi. Leider können die Veilchen nicht an die erste Hälfte anschließen.

22:26

Kukesi kommt jetzt öfter zu Standards

Diese Standardsituationen sind zwar zum Glück ungefährlich aber übertreiben sollte man es nicht. Da gab es jetzt den einen oder andren Freistoß oder Eckball für die Gäste.

22:22

Austria nimmt kein Risiko

Gemählicher Spielaufbau über Holzhauser, Kukesi steht ganz tief, macht die Räume eng, da gibts kaum Platz für die Veilchen.

22:21

Schlecht geschossen

Glücklicherweise war der Freistoß ungefährlich.

22:20

Mittelfeldgeplänkel

Viel spielt sich im Mittelfeld ab. Es bleibt dabei: Torszenen sind eine Seltenheit in diesem Spiel. Jetzt gibts einmal einen Freistoß für Kukesi aus einer gefährlichen Distanz.

22:17

Spielaufbau immer über Holzhauser

Holzhauser ist wie schon in der letzten Saison der Dreh- und Angelpunkt der Violetten. Der Spielaufbau läuft immer über ihn. Kukesi konnte sich schon ein wenig darauf einstellen.

22:14

Austria macht weiter Druck

Die Wiener stehen hoch und bleiben weiter offensiv. Sehr gut arbeitet Venuto, bietet sich an, erkämpft Bälle. Starkes Spiel bisher.

22:09

Schneller Anngriff wieder über Venuto

Die Austrai verfolgt einen klaren Plan. Kayode und Venuto werden schnell angespielt und reißen Löcher in die Abwehr von Kukesi. Daraus ergeben sich immer wieder Möglichkeiten oder die beiden werden durch Fouls gestoppt. Holzhauser durfte gerade einen daraus resultierenden Freistoß schießen - drüber!

22:05

Weiter gehts mit Hälfte zwei!

Es war eine solide erste Halbzeit der Veilchen. Hoffentlich kann noch ein Tor drauf gesetzt werden, wenn die Austria-Truppe so weiterspielt, sollte dieses Vorhaben durchaus gelingen!

21:51

Da ist der Pausenpfiff!

Es läuft noch nicht alles rund im ersten Pflichtspiel der Austria aber alles in allem zeigt das junge Fink-Team gute Ansätze.

21:47

Relativ wenig Torraumszenen

Wirkliche Torraumszenen sind eher Mangelware, aber das Spiel hat jetzt nicht unbedingt ein schlechtes Niveau. Der Gegner aus Albanien ist unterlegen aber keineswegs komplett chancenlos.

21:44

Fink ein wenig unzufrieden mit Larsen

Styger Larsen ist Fink da ein wenig zu offensiv - er moniert das lautstark von der Bank, ansonsten kann der Austria-Coach recht zufrieden sein.

21:41

Als Zuschauer dabei: Robert Almer

Der Teamtormann pausiert noch, sieht nur zu, ebenso wie Alexander Gorgon - er wird ja den Verein sicher verlassen.

21:38

Jetzt einmal eine Chance für Kukesi

Oder besser gesagt eine Halb-Chance. Hadzikic hat aufgepasst und kommt rechtzeitig aus seinem Tor um zu klären.

21:35

Halbe Stunde vorbei

Die Austria führt hochverdient durch den Treffer von Pires mit 1:0. Die junge Austria-Truppe spielt sehr kontrolliert, immer wieder gefährlich über die schnellen Stürmer oder durch überraschende Pässe von Holzhauser.

21:33

Das Tor ist eine Erleichterung

Das wird dem Spiel der Austria sicher gut tun. Der Gegner muss dann einfach mehr tun. Schon bei der EURO haben wir gesehen, dass sich viele Mannschaften schlicht darauf konzentrieren hinten alles dicht zu machen und gut zu stehen. Aber wenn man hinten liegt, muss die Taktik wohl auch mal angepasst werden.

21:28

Tor für die Austria!!!

Pires trifft nach Pass von Venuto!

21:27

Wieder Filipovic!

Starker Kopfball! Kanpp vorbei. Das war die dritte ganz gute Gelegenheit für die Violetten.

21:25

Die Albaner gehen hart zur Sache

Venuto musste da schon einiges einstecken.

21:22

Kayode mit dem Abschluß

Schnelle 1 gegen 1-Situationen sind der Schlüßel. Kayode hat sich da mal durchgesetzt, gleich abgezogen und es probiert. Der Schuss ungefährlich, aber so könnte es funktionieren.

21:20

Erste bessere Chance für die Austria

Larsen zieht ab, aber gut gehalten. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

21:17

Wie stark ist Kukesi?

Das Spiel befindet sich noch in einer ersten Abtastungsphase- so scheint es zumindest. Keine nennenswerten Aktionen bisher. Wie stark ist eigentlich der FK Kukesi? Bisher sieht man vom albanischen Vertreter nichts aufregendes, es wird versucht gleich i ndie Spitze zu spielen, technisch wirken die Albaner ein wenig besser als zum Beispiel der Gegner der Admira, Kapaz Ganja aus Aserbaidschan.

21:14

Mittlerweile regnet es

Im Happel-Stadion regnet es jetzt. Heißt auch der Ball wird schneller. Weitschüsse sind hier das probate Mittel. Ein Holzhauser könnte da mal abziehen. Gefährlich wird die Austria bisher aber vor allem durch die pfeilschnellen Venuto und Kayode.

21:11

Kontrolliert offensive Ausrichtung bei der Austria

Die Austria steht stabil und baut das Spiel kontrolliert auf. Eine extrem junge Mannschaft hat Fink aufgestellt, wie das Zusammenspiel funktioniert wird man sehen. Der Fokus in der Vorbereitung lag ja in der Defensive. Die Austria hat letzte Saison einfach zu viel Tore bekommen.

21:09

Erste gute Chance für die Austria

Nach knapp vier Spielminuten kommt Filipovic zum Kopfball, der Ball geht knapp drüber. Schöne Hereingabe von Holzhauser.

21:06

Und los gehts!

Die Austria geht sicher ambitioniert in diese Partie. Der Aufstieg ist für den Verein ein Muss.

21:04

Die Aufstellung der Austria

21:03

Die Albaner haben einen unbequemen Stürmer

Fink hat die Albaner beobachtet, kennt ihre Stärken. „Die haben einen starken Mittelstürmer aus Brasilien, der unbequem werden kann, und sind stark bei Standards.“ Die Austria wird dagegenhalten. „Wir haben von der Schnelligkeit Vorteile.“

21:03

Europacup-Comeback nach zwei Jahren

Der Sportdirektor der Austria Franz Wohlfahrt hob die Bedeutung des Europacups nach zwei Jahren ohne internationale Bewerbsspiele für den Verein hervor. „Wir wissen um die Wichtigkeit dieser Partie. Endlich spielen wir wieder international. Das ist für unsere sportliche Entwicklung extrem wichtig, noch wichtiger als der finanzielle Aspekt.“

21:01

Ein paar Ausfälle bei der Austria

Almer und Grünwald fehlen, Hadzikic & Prokop spielen. Dennoch ist Fink optimistisch. „Wir gehen gut vorbereitet in dieses Match, wollen unbedingt in die Gruppenphase kommen“, so der Trainer. „Ein Zu-null-Sieg ist unser Ziel.“ Fink wird gegen die Albaner auf Teamtorhüter Almer (noch Trainingsrückstand) und Mittelfeldspieler Grünwald (noch nicht topfit) verzichten. Er setzt auf die Jugend und gibt Keeper Hadzikic („Osman hat sich gut entwickelt“) und Dominik Prokop („ein Riesentalent“) eine Chance.

20:58

Herzlich Willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Schönen Abend beim Europacup-Comeback der Wiener Austria!

Posten Sie Ihre Meinung