Nach CL-Aus

FC Bayern macht Jagd auf Super-Torjäger

Nach dem Ausscheiden bei Real Madrid wollen die Münchner das Festgeldkonto plündern.

Knapp war es, aber gereicht hat es trotzdem nicht. Trotz toller Leistung musste sich der FC Bayern München einmal mehr Real Madrid in der Champions League geschlagen geben und schon vor dem Finale die Segel streichen. Ein Grund (neben den individuellen Fehlern in der Defensive) war der Chancen-Wucher der Offensivstars. Nur (Verteidiger) Joshua Kimmich und James Rodriguez trafen. Robert Lewandowski, Thomas Müller oder Frank Ribéry gingen dagegen leer aus.

Kritik an Lewandowski

Vor allem an Lewandowski, der angeblich mit einem Wechsel zu Real liebäugelt, entzündet sich Kritik. Schließlich hat der Pole im fünften K.o.-Spiel in Serie nicht getroffen. Zwar traf auch Superstar Cristiano Ronaldo in beiden Spielen gegen die Bayern nicht, dafür sprang aber Karim Benzema mit einem Doppelpack in die Bresche.

Die "Bild" spekuliert jetzt, dass Bayern im Sommer eine 100-Mio-Euro-Attacke auf einen Weltklasse-Stürmer starten wird, und nennt dabei auch gleich drei Namen:

  • Karim Benzema (Real Madrid)
  • Antoine Griezmann (Atletico Madrid)
  • Paul Dybala (Juventus Turin)

Ale drei Super-Stürmer würden wohl um die 100 Millionen Euro kosten. Allerdings soll es Griezmann zu Barcelona und auch Dybala nach Spanien ziehen. Man darf gespannt sein, was sich im Sommer tut.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.