Champions League

Spurs zerlegen Real Madrid - BVB blamabel

Tottenham führt Ronaldo und Co. vor. BVB mit Peinlich-Remis, RB verliert.

RB Leipzig hat im Kampf um eine Achtelfinal-Teilnahme in der Champions League eine bittere Niederlage kassiert. Das Team von Ralph Hasenhüttl verlor auswärts gegen den FC Porto mit 1:3 und liegt damit in Gruppe G zwei Partien vor Schluss zwei Punkte hinter einem Aufstiegsplatz.

Manchester City hingegen fuhr mit einem 4:2 bei Napoli den vierten Sieg im vierten Match in Pool F ein und folgte damit Paris St. Germain und dem FC Bayern in die Runde der letzten 16. Ebenfalls weiter ist Tottenham durch ein 3:1 im Wembley-Stadion über Titelverteidiger Real Madrid.

Im Parallelspiel der Gruppe H kamen die kriselnden Dortmunder nur zu einem 1:1 vor eigenem Publikum gegen APOEL Nikosia und liegen damit fünf Punkte hinter Real und acht Punkte hinter Tottenham. Ähnlich wie beim BVB droht auch Leipzigs erste Saison in der "Königsklasse" schon mit der Gruppenphase zu enden.

Leipzig verliert - ManCity souverän

Porto ging nach einem fehlerhaften Abwehrverhalten der Deutschen in der 14. Minute durch Hector Herrera in Führung, Timo Werner gelang in der 48. Minute nach Vorlage von ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer der Ausgleich. Die weiteren Tore für die Portugiesen scorten in der 62. Minute Danilo Pereira und in der 92. Minute Maxi Pereira.

Die Leipziger, bei denen Sabitzer durchspielte, Konrad Laimer auf der Bank saß und Stefan Ilsanker verletzungsbedingt fehlte, müssen nun in den ausstehenden zwei Spielen zwei Punkte auf Porto aufholen und haben obendrein das direkte Duell verloren. Vier Punkte vor den Portugiesen liegt Besiktas nach einem Heim-1:1 gegen Schlusslicht Monaco auf Platz eins.

In Pool F führt Manchester City drei Punkte for Schachtar Donezk. Die Ukrainer kamen zu einem Heim-3:1 gegen Feyenoord, City setzte sich in einer spektakulären Partie bei Napoli durch.

© Getty

Das Team von Josep Guardiola verwandelte zunächst einen Rückstand durch Lorenzo Insigne (21.) dank Kopfball-Treffer der Innenverteidiger Nicolas Otamendi (34.) und John Stones (48.) in ein 2:1. Ein Elfmeter von Jorginho brachte in der 62. Minute den Ausgleich, doch Sergio Aguero (69.) und Raheem Sterling (92.) fixierten den Sieg für die "Citizens".

Der Premier-League-Spitzenreiter fügte dem in der Liga noch ungeschlagenen Serie-A-Tabellenführer damit die erste Heimniederlage nach einem halben Jahr zu, gewann als erster englischer Club im Stadio San Paolo und holte aus den bisherigen 15 Pflichtspielen in dieser Saison 14 Siege und ein Remis. Zudem stieg Aguero mit seinem 178. Tor zum erfolgreichsten Schützen in der Vereinsgeschichte von ManCity auf. Napoli hingegen droht bei sechs Punkten Rückstand auf Schachtar das Aus.

Ronaldo-Treffer reicht nicht

Einen Rückschlag gab es auch für Real - das 1:3 bei Tottenham bedeutete nach dem 1:2 in Girona am Sonntag die zweite Niederlage in Folge. Dele Alli mit einem Doppelpack in der 27. und 56. Minute - allerdings entstand das erste Tor aus Abseitsposition - und Christian Eriksen (65.) trafen für die "Spurs". Cristiano Ronaldo sorgte mit seinem 111. Champions-League-Treffer nur noch für Resultatskosmetik.

In Pool E behauptete Liverpool mit einem 3:0 an der Anfield Road gegen Maribor die Spitzenposition. Der FC Sevilla schob sich mit einem Heim-2:1 gegen Spartak Moskau auf Platz zwei.

Posten Sie Ihre Meinung