Europa-League-Auslosung

Machbare Aufgaben für Bundesligisten

Die österreichischen Klubs haben machbare Gegner zugelost bekommen.

Fußball-Meister Salzburg trifft im Play-off um den Einzug in die Europa-League-Gruppenphase auf Viitorul Constanta. Der Klub wurde in der abgelaufenen Saison Rumäniens Meister. Trainer bei den Rumänen ist Fußball-Legende Georghe Hagi.

Wie die UEFA-Auslosung am Freitag in Nyon ergab, trifft außerdem die Wiener Austria auf NK Osijek aus Kroatien. Ein unangenehmer Gegner, der PSV Eindhoven eliminierte. Auch hatten die Kroaten bereits den FC Luzern aus der Schweiz ausgeschaltet.

Altach bekommt es mit Maccabi Tel Aviv aus Israel zu tun.

Alles in allem sind es durch die Bank unangenehme, aber machbare Gegner. Selbst Altach ist gegen den israelischen Traditionsklub nicht chancenlos.

Hier alle Paarungen:

Die Spieltermine im Play-off sind für 17. und 24. August fixiert.



Liveticker aktualisieren
13:15

Altach gegen Maccabi Tel Aviv

Hätte schlimmer kommen können!

13:12

Salzburg gegen Viitorul

Die Bullen treffen auf den rumänischen Verein Viitorul.

13:09

Austria gegen Osijek

Die Austria trifft auf den kroatischen Verein Osijek.

13:06

Vielleicht kann sich Salzburg revanchieren

Zumindest könnten die Bullen einen anderen kroatischen Verein aus dem Bewerb kicken. Hadjuk Split wäre ein möglicher Gegner. Die UEFA erklärt gerade ausführlich das Prozedere.

13:02

Rückblick auf das letzte Finale

Manchester United gewann gegen Ajax Amerstdam - die Truppe von Mourinho ist damit heuer fix in der Champions League dabei!

13:00

Los geht's!

Hammer-Lose drohen! Möglich wäre: Salzburg - Panathinaikos Austria - AEK Athen Altach - Fenerbahce

12:57

Fenerbahce gegen Altach?

Das hätte was:

Und Fenerbahce hat sich gegen Sturm nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

12:56

Welche Gegner wären machbar?

Die Fans haben schon ihre Wunschlose:

12:47

Drei von vier noch dabei

Wichtig wäre es, im kommenden Mai zumindest unter den Top-15 zu stehen - in diesem Fall wären 2019/20 so wie auch in der kommenden Saison fünf österreichische Vereine international dabei, zwei in der Champions-League- und drei in der Europa-League-Quali. Österreich ist im anstehenden Europa-League-Play-off mit Salzburg, Austria und Altach vertreten, nur Sturm Graz hat sich in dieser Saison bereits vom internationalen Geschäft verabschiedet. Die ÖFB-Vertreter holten in diesem Sommer insgesamt sieben Siege, sieben Unentschieden und zwei Niederlagen, was 2,625 Punkte für die Fünfjahreswertung bedeutete. Nur Zypern, Israel, Kroatien und Dänemark waren bisher erfolgreicher, allerdings steigen die meisten Starter der Top-Nationen erst später ein.

12:46

Österreich in UEFA-Fünfjahreswertung bereits auf Platz zwölf

Nach dem Abschluss der dritten Qualifikationsrunde für die Champions League und die Europa League am Donnerstag hat sich Österreich in der UEFA-Fünfjahreswertung auf Rang zwölf verbessert. Sollte diese Platzierung bis Saisonende gehalten werden, wäre der heimische Cupsieger in der Spielzeit 2019/20 fix in der Gruppenphase der Europa League. Allerdings ist die zwölfte Stelle nur relativ knapp vor Tschechien, der Schweiz, Griechenland und Kroatien abgesichert. Zudem erscheint eine Rangverbesserung angesichts des deutlichen Vorsprungs des Elften Niederlande unrealistisch.

12:37

Herzlich willkommen zum oe24-Live-Ticker!

Ab 13 Uhr tickern wir für Sie LIVE von der Auslosung zum Play-Off der Europa League.

Posten Sie Ihre Meinung