Europa League

Marseille-Star schockt mit Mega-Ausraster

Patrice Evra dreht noch vor dem Spiel durch. Ihm droht eine lange Sperre.

Vitoria Guimaraes hat die Aufstiegschancen in der Salzburg-Gruppe-I der Europa League am Leben gehalten. Die Portugiesen gewannen zu Hause gegen Olympique Marseille mit 1:0 und halten nach dem ersten Sieg im vierten Spiel bei vier Zählern, wie Konyaspor nach einem 0:0 bei den voranliegenden "Bullen" (8). Marseille hat sechs Zähler und verlor Patrice Evra schon vor der Partie.

Der 36-jährige französische Teamspieler sah vor Spielbeginn die Rote Karte. Auf einem Video ist zu sehen, wie mehrere Spieler der Südfranzosen an der Werbebande mit einer Gruppe Zuschauer aneinandergeraten. Plötzlich rastet Evra aus.

Der frühere französische Nationalspieler tritt einem Zuschauer in Kung-Fu-Manier gegen den Kopf. Evra war als Ersatzspieler vorgesehen. Ihm droht nach dieser Aktion wohl eine sehr lange Sperre.

Für die Entscheidung sorgte Guimaraes-Kapitän Paolo Hurtado (80.) per Kopf. Marseilles Boubacar Kamara sah in der 87. Minute noch die Ampelkarte. Am 23. November ist Guimaraes in Salzburg zu Gast, Konyaspor hat gegen Marseille Heimrecht.

Posten Sie Ihre Meinung