Geschmacklos

Rapid-Fans: Aufregung um Derby-Grafik

Grün-weißer Support sorgt mit einem Geschmacklos-Bild für Aufregung.

Laster ziehen, Reifen werfen, Eisenblöcke stemmen, Bierfass tragen - der SK Rapid ließ beim Power-Training die Muskeln spielen. "Eine tolle Abwechslung, die viel Spaß gemacht hat", erklärt Stephan Auer. In zwei Teams ritterten die Kicker gegeneinander.

"Ein Wettbewerb ist immer gut", lächelt Neuzugang Berisha. "Vor allem, wenn man ihn gewinnt." Am Ende durfte er im Team Weiß mit Louis Schaub, Steffen Hofmann und Co. jubeln. Goran Djuricin war zufrieden: "Wir haben viel gelacht, aber jeder wollte im Wettbewerb auch Erster werden und alle waren vollkonzentriert. Die Übung hat ihren Zweck also erfüllt."

Nur Zuschauer war Mittelfeld-Ass Philipp Schobesberger, der leicht am Oberschenkel lädiert ist. Für den Derby-Doppelpack in Liga sowie Cup gegen die Austria gibt er aber Entwarnung, wird spielen - mit hohen Erwartungen. "Wir sind gut drauf, wollen unsere Chancen nützen", betont er. Die Spieler sind heiß. Die Fans auch!

"Tod und Hass dem FAK"

Sie schockten am Donnerstag mit einer geschmacklosen Grafik, die ein Austria-Grab zeigt. Darunter in riesigen Lettern zu lesen: "Tod und Hass dem FAK." Gepostet wurde das Bild von den Ultras Rapid und dem Block West, um den "Derbytreffpunkt" vor dem Riesenrad am Sonntag bekanntzugeben. Anpfiff im Bundesliga-Schlager ist um 16:30 Uhr.

Für Brisanz sorgt auch die Tabellen-Konstellation: Rapid liegt als Dritter einen Punkt vor der Austria und kann den Erzrivalen mit einem Erfolg auf vier Punkte distanzieren. Bei einem Remis drohen beide Klubs den Anschluss zu Sturm (25 Zähler) und Red Bull Salzburg (24) zu verlieren.

Posten Sie Ihre Meinung