Liga-Aufreger

Vor Derby: Austria verärgert Rapid-Fans

Auch vor dem Wiener Derby stehen Rapid-Fans im Fokus.

Die Austria hat sich als Derby-Veranstalter dazu entschlossen, die Fan-Lager strikt zu trennen. Nach den Vorfällen bei den jüngsten Duellen der Erzrivalen wurden von der Austria besondere Vorkehrungen für Sonntag getroffen, um die Anhänger strikt zu trennen. Man wolle man eine "fan-und familienfreundliche" Maßnahme treffen.

Heißt: Rapid-Fans bekommen nur Karten für den Auswärtssektor F (auf 2.800 aufgestockt, bereits ausverkauft). Die Längsseiten sind für Austria-Abonnenten und -Mitglieder reserviert. Rapid-Fans, die auf die Längsseite wollten, haben sich beschwert. Ein Platz hinter dem Tor sei "keine adäquate Lösung". Rapid müsse die "ungewöhnliche Entscheidung des Veranstalters" zur Kenntnis nehmen", heißt es in einem Brief von Klubservice-Leiter Andy Marek.

"Wir erhoffen uns davon, dass wir ein ruhiges Spiel ohne Probleme haben", erklärte hingegen Austria-AG-Vorstand Markus Kraetschmer. Bis Freitagmittag waren knapp 9.000 Karten verkauft.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .