Gegen WSG Wattens

Innsbruck nach 1:0-Sieg weiter Erste-Liga-Dritter

Gabriele Matchwinner - Daxbacher-Elf vier Punkte hinter Neo-Leader Ried.

Der FC Wacker Innsbruck ist auch nach der 14. Runde der Fußball-Erste-Liga Tabellendritter. Die Elf von Trainer Karl Daxbacher feierte am Freitagabend im Heimderby gegen die WSG Wattens einen 1:0-(1:0)-Erfolg und liegt mit 25 Punkten nur noch vier Zähler hinter Rang eins zurück. Neuer Leader ist die SV Ried nach einem 2:1 gegen Blau-Weiß Linz, der SC Wiener Neustadt (27) unterlag dem FAC 1:2.

Die Tiroler untermauerten ihre Heimstärke, sind als einziges Ligateam diese Saison vor eigenem Publikum noch unbesiegt. Gegen Wattens war es der erste Erste-Liga-Heimerfolg überhaupt und damit der dritte Derbysieg hintereinander. Kommenden Freitag (20.30 Uhr) kommt es nun zum Schlager Wacker gegen Ried, gespielt wird in Innsbruck.

Daxbacher Matchwinner

6.322 Zuschauer sorgten für eine gute Kulisse im Tivoli Stadion Tirol und die wurden für ihr Kommen mit einer äußerst interessanten Partie belohnt. Die Gastgeber übernahmen mit Fortdauer der ersten Hälfte mehr und mehr das Kommando und erarbeiteten sich ein klares Chancenplus. Nach einer Topchance des agilen Florian Rieder (26.) und einem Kekez-Beinahe-Eigentor (29.) war es Daniele Gabriele, der die Daxbacher-Elf in Führung brachte. Die 22-jährige Stuttgart-Leihgabe schloss nach Dedic-Hereingabe einen Bilderbuch-Konter ab (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel spielten die Innsbrucker teilweise groß auf, ließen aber die nötige Effizienz vermissen. Florian Jamnig (52.) und Gabriele (62.) scheiterten an Wattens-Goalie Ferdinand Oswald. So blieb es bis zuletzt spannend. Wattens erhöhte merklich den Druck, die Serie von zuletzt drei Partien ohne Niederlage ging aber trotzdem zu Ende, da Lukas Katnik (91.) eine große Ausgleichschance nicht verwerten konnte. Wacker ist nun drei Spiele ungeschlagen, feierte zuletzt zwei Zu-Null-Siege in Folge.

Posten Sie Ihre Meinung