In Klagenfurt

Fan-Ärger wegen Bayern-Testspiel in Kärnten

Das Match gegen Paris St.-Germain sorgt für verständlichen Ärger bei den Fans.

Es sollte ein Fußball-Fest werden: Der FC Bayern München und Paris Saint-Germain treffen kurz nach der WM in Klagenfurt aufeinander. Die Fans der Münchner sind trotzdem sauer. Der Grund sind die Eintrittspreise, die Champions-League-Niveau haben.

Am 21. Juli treffen die Münchner im Klagenfurter Wörthersee Stadion aufeinander. Obwohl zahlreiche Stars auf beiden Seiten da wohl noch im WM-Urlaub sein werden, will der Veranstalter wohl ordentlich abkassieren. Zwischen 57 und 77 Euro müssen Fans auf den Tisch legen, wenn sie das Freundschaftsspiel sehen wollen. Der Ärger in den sozialen Netzwerken ist verständlicherweise groß.

 
 

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.