Mit Luftgewehr

Irre: PSG-Profi schießt auf Passanten

PSG-Jungstar Odsonne Édouard wurde nach Ballerei gefeuert.

19 Jahre, hochtalentiert, aber offensichtlich noch nicht reif für eine Profi-Karriere. Odsonne Édouard vom PSG-Nachwuchs soll mit einem Luftgewehr aus Spaß auf Passanten geschossen haben. Sein aktueller Verein Toulouse warf ihn deshalb raus, beendete das Leihgeschäft mit den Parisern. Der Jungstar war von PSG ausgeliehen worden. Die Leihe zu Toulouse hätte Odsonnes Sprungbrett werden sollen.

Toulouse-Chef Sadran äußerte sich in RMC Sport zur Causa: „Was Odsonne Édouard tat, ist unzulässig, skandalöses Verhalten. Zum einem wird er nicht wieder für uns spielen und zweitens schicken wir ihn zurück nach Paris.“

Neben Odsonne soll auch der 20-jährige Mittelfeldspieler Mathieu Cafaro entlassen werden. „Er war mit einem anderen Spieler unterwegs und der wird auch entlassen – es ist unaussprechlich", sage Sadran. Odsonne gilt als großes französisches Talent. Für die französische U19-Nationalmannschaft erzielte er in 13 Spielen fünf Tore. Bei PSG steht er noch bis 2019 unter Vertrag. Wie der Millionenklub aus der Hauptstadt jetzt mit dem Fehlverhalten Odsonnes weiter verfährt, bleibt abzuwarten.

Posten Sie Ihre Meinung