Von Computerexperten

Klubs wollen geheime Elfer-Daten kaufen

Informationen sollen 3 bis 12 Punkte pro Saison bringen.

Eine Gruppe portugiesischer Experten hat nach dem Studium von tausenden Elfmetern eine Datensammlung angelegt, die nun an Klubs verkauft werden soll. Interessierte Vereine sollen ein Exklusivrecht in ihrer Liga erhalten. Die Informationen über Schützen und Torhüter würden drei bis zwölf Punkte pro Saison wert sein, sagte Projekt-Koordinator Alexander Real.

Die Daten geben auch Aufschluss über das Verhalten in unterschiedlichen Spielsituationen. So wäre es laut Joao Filho möglich gewesen, die Ecke des Penaltys des Chilenen Arturo Vidal im jüngsten Elferschießen beim Confed-Cup gegen Portugal zu prognostizieren. Nach einem verschossenen Elfer wählt Vidal demnach immer die linke Ecke - das tat er auch, nachdem er zuvor für Bayern München in der Champions League gescheitert war.

Posten Sie Ihre Meinung