Über 200 Mio investiert

So verrückt ist Milans Shopping-Wahn

Der AC Milan will mit aller Macht zu alter Stärke zurück.

Fußball-Europa reibt sich verwundert die Augen. Der AC Milan wirft mit Millionen um sich und kauft derzeit alles auf, was am Markt ist. Dieses GIF, das eine Frau beim Einkaufen zeigt, macht in Italien die Runde:

Milan schaufelt im Vorbeigehen alles in den Einkaufswagen und das obwohl der ruhmreiche Klub schon lange nur mehr besserer Mittelständler in der Serie A ist. Eine Liga, die auch viel von ihrem Glanz verloren hat. Milan wurde in den letzten Jahren Achter, Zehnter, Siebenter und Sechster.

Mit den China-Millionen des neuen Boss Younghong Li soll jetzt Serienmeister Juventus herausgefordert werden. Und die Investment-Firma des Chinesen meint es ernst. Über 200 Millionen wurden bereits verpulvert. Portugal-Jungstar Andre Silva, dazu Hakan Calhanoglu, Serie A-Shootingstar Andrea Conti, Ricardo Rodriguez, Lucas Biglia und zuletzt Leonardo Bonucci wurden eingekauft.

Der Transfer Bonuccis von Juve zu Milan ist sicher einer der größten Transfer-Coups dieser Transferperiode, neben den Wechseln von Lukaku (ManU) und James Rodriguez (Bayern). 40 Millionen wurden für den Star-Verteidiger locker gemacht.

Das Spiel ist riskant. Stellt sich der sportliche Erfolg nicht ein, steht Milan vor einem Scherbenhaufen. Und die Norditaliener haben noch nicht genug. Vermutlich kommt auch noch ein namhafter Angreifer hinzu. "Wir würden gerne Andrea Belotti, Alvaro Morata oder Pierre-Emerick Aubameyang verpflichten. Mal sehen, wer kommen wird", sagt der Klub-Vorsitzende Marco Fassone.

Posten Sie Ihre Meinung