Wirbel nach Verbot

Fußballklub darf nicht mit Porno-Star werben

Ein deutscher Verein musste seine neue Werbemaßnahme einstellen.

Der deutsche Kreisliga-Verein SV Oberwürzbach darf auf seinen Trikots künftig nicht mehr mit der Porno-Darstellerin Lena Nitro werben. Diese Entscheidung traf der Saarländische Fußballverband, berichtete die Saarbrücker Zeitung am Mittwoch.

Der Amateurverein hatte den Deal Ende September abgeschlossen. Es gab zwar kein Geld, dafür aber einen Trikotsatz und viel Publicity. Selbst in Frankreich und den USA wurde darüber berichtet. Das Aus für die ungewöhnliche Werbung wollen die Oberwürzbacher nicht so einfach hinnehmen. Sie erwägen, ihre Spieler mit einem neuen Schriftzug spielen zu lassen: "Lena Nitro - Ethik und Moral".
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .