Deutsche Bundesliga

Leipzig rettete einen Punkt in Bremen

Hasenhüttls Elf konnte weiteren Tiefschlag abwenden.

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause hat RB Leipzig einen weiteren Tiefschlag noch abwenden können. Der Vizemeister kam am Sonntag in der deutschen Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen zu einem 1:1 (0:1) und holte damit nach den beiden klaren Niederlagen gegen Bayer Leverkusen und Olympique Marseille immerhin einen Punkt.

rei Tage nach der 2:5-Abfuhr in Frankreich und dem Aus in der Europa League rettete der eingewechselte Ademola Lookman den Gästen mit seinem Treffer in der 50. Minute einen am Ende verdienten Punkt. Niklas Moisander hatte Werder in Führung gebracht (28.).

Die Bremer bleiben unter Trainer Florian Kohfeldt zu Hause ungeschlagen und dürften mit nun 37 Punkten mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Leipzig muss nach dem Unentschieden um die erneute Teilnahme an der Champions League bangen. Der Rückstand auf Platz vier beträgt vier Punkte.

Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl, der seine Mannschaft gleich an sechs Positionen veränderte, ließ Stefan Ilsanker durchspielen, Marcel Sabitzer und Konrad Laimer fehlten verletzt. Bei Bremen spielte Marco Friedl durch, Kapitän Zlatko Junuzovic war bis zur 79. Minute im Einsatz, Florian Kainz kam in der 90. Minute aufs Feld.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .