Bayern-Abschied?

Neue Wende im Boateng-Poker

Nach der Absage an ManU könnte nun alles ganz schnell gehen.

Bleibt Jerome Boateng beim FC Bayern oder verlässt der 29-Jährige den deutschen Rekordmeister? Nachdem der Innenverteidiger am Anfang dieser Woche ManU-Trainer Jose Mourinho persönliche am Telefon abgesagt hatte, kommt nun neue Bewegung in den Wechsel-Poker.

Wie die BILD-Zeitung berichtet, könnte Boateng nun nach Paris wechseln. Die Verhandlung sollen am Donnerstag intensiviert und womöglich schon abgeschlossen werden. Der neue PSG-Trainer Thomas Tuchel gilt als großer Boateng-Fan und möchte den Deutschen unbedingt verpflichten. Dabei haben die Franzosen auch das nötige Kleingeld und könnten die geforderten 50 Millionen locker stemmen.

Schon seit Wochen und Monaten ist bekannt, dass Boateng eine neue Herausforderung sucht und den Sprung ins Ausland plant. Der FC Bayern lässt den 29-Jährigen dabei offenbar ziehen und plant in der neuen Saison in der Innenverteidigung mit Mats Hummels und Niklas Süle.  

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .