1:2 in Stuttgart

Stögers Kölner auch nach 8. Spiel noch sieglos

Last-Minute-Gegentor verhinderte zweiten Punktgewinn.

Der 1. FC Köln mit Trainer Peter Stöger findet einfach nicht den Weg aus der Krise. Das Schlusslicht der deutschen Fußball-Bundesliga unterlag dem VfB Stuttgart am Freitagabend knapp mit 1:2 und hält damit auch nach der achten Runde bei nur einem Punkt. Die Niederlage war extrem bitter, sorgte doch Chadrac Akolo erst in der Nachspielzeit für die Entscheidung zugunsten der Stuttgarter.

Köln verlor damit zum ersten Mal seit über 21 Jahren wieder einmal bei den Schwaben und ist nach acht Runden die schlechteste Mannschaft in der Liga-Geschichte. Für Stöger dürfte die Luft immer dünner werden. In Stuttgart wäre deutlich mehr möglich gewesen. Dominique Heintz (77.) gelang der Ausgleich, nach dem Anastasios Donis (38.) die Stuttgarter vorangeschossen hatte. Vor dem 1:2 wurde ein zunächst gegebener Foulelfmeter für die Kölner nach Ansicht der Videobilder von Schiedsrichter Benjamin Cortus zurückgenommen.

Stuttgart gewann nach drei sieglosen Spielen wieder einmal und schaffte mit Saisonsieg Nummer drei zum Rundenauftakt vorerst den Sprung auf Rang zehn.
 

Posten Sie Ihre Meinung