Wochenlanger Ausfall

Verletzungsdrama um Hinteregger

Martin Hinteregger wird sich einer OP unterziehen müssen und droht länger auszufallen.

ÖFB-Verteidiger Martin Hinteregger plagen seit Langem Schmerzen. Die erste Diagnose lautete: Entzündung im Sprunggelenk. Ein Handicap, das der Augsburg-Legionär schon länger mit sich rumträgt. Der 25-Jährige musste auch für das Länderspiel-Doppel absagen. Er trainiert bei seinem Verein - allerdings stets mit Schmerzen.

Wie die Bild berichtet, muss sich Hinteregger nun in der Winterpause einer Knochen-OP unterziehen. Am rechten Sprunggelenk wurde eine Fehlstellung des Knochens festgestellt. Hinteregger: "So etwas haben nur 20 Prozent der Menschen. Ich hoffe, dass ich bis zum Winter einigermaßen schmerzfrei durchkomme. Fakt ist, dass das raus muss. Aber momentan können wir nicht viel machen, außer die Entzündung zu behandeln." Die OP bedeutet mehrere Wochen Pause für "Hinti".

Posten Sie Ihre Meinung