Premier League-Offert

Darum lehnte Grillitsch England-Angebote ab

Neo-ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch hatte auch Angebote aus England.

Einmal in der Premier League zu spielen ist der Traum von vielen Fußballern - so auch von Florian Grillitsch. Und die Möglichkeit auf der Insel zu spielen hatte der Burgenländer bereits im vergangenen Jänner. Trotzdem entschied sich Grillitsch für die TSG Hoffenheim.

"England wäre zu früh gekommen, außerdem glaube ich, dass die Bundesliga meiner Art Fußball mehr entgegenkommt", begründet der fünffache ÖFB-Teamspieler seine Entscheidung im kicker.

Doch unter Hoffenheims Super-Coach Julian Nagelsmann läuft es noch nicht nach wunsch für den 22-Jährigen. Bei Bremen war Grillitsch zur Stammkraft gereift, bei Hoffenheim muss er sich alles neu erarbeiten. Lediglich vier Pflichtspiel-Einsätze stehen bislang zu Buche, nur einer von Beginn an. "Ich hatte mir schon mehr Spielzeit erhofft", so der Mittelfeldspieler. Warum es zunächst nicht so gut gelaufen ist, erklärt er aber auch: "Meine Verletzung in der Vorbereitung hat mich ausgebremst. Deshalb habe ich etwas mehr Zeit gebraucht."

Posten Sie Ihre Meinung