Schweiz-Rückkehr?

Das sagt Janko zu Lugano-Angebot

Marc Janko steht beim Schweizer Klub FC Lugano hoch im Kurs.

Der FC Lugano angelt nach Marc Janko. Der aktuell Siebentplatzierte in der Schweizer Super League hat dem Stürmer ein konkretes Angebot vorgelegt. Und Janko ist nicht abgeneigt, wie er dem Blick sagt: "Lugano ist eine Option, aber ich höre mir alle Angebote an".

Der 34-Jährige wird Sparta Prag definitiv verlassen. Eine Rückkehr in die Schweiz scheint verlockend, spielte Janko doch sehr erfolgreich für den FC Basel und hat ein tolles Standing bei den Eidgenossen. Auch persönlich verbindet Janko sehr viel Positives mit unseren Nachbarn: "Ich habe beste Erinnerungen an die Schweiz. Während meiner Zeit beim FC Basel habe ich Land und Leute lieben gelernt. Ich durfte in der Schweiz auch den wunderbaren Moment der Geburt meiner Tochter miterleben. Ich würde gerne in die Schweiz zurückkehren."

Ein Transfer zum FC Lugano erscheint derzeit die wahrscheinlichste Variante. Lugano benötigt dringend einen Strafraumstürmer. Mit lediglich 20 Treffern in 19 Runden haben die Italo-Schweizer die wenigsten Tore aller zehn Liga-Mitglieder geschossen. Von der Lebensqualität kann Lugano ebenfalls punkten. "Das Tessin ist fantastisch. Ein Traum. Aber dennoch: Wenn ich ins Tessin wechsle, komme ich nicht als Tourist. Ich will sportlich etwas bewegen", stellt Janko klar.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.