Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
WM-Quali

Unglaublich: US-Aus wegen Phantom-Tor

Amerikaner scheitern in der Qualifikation. Oder legen sie Protest ein?

Die US-Nationalmannschaft hat vollkommen überraschend eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland verpasst. Das Team von Bruce Arena verlor sein letztes Gruppenspiel bei Trinidad und Tobago mit 1:2 (0:2), scheiterte als Fünfter der Nord- und Mittelamerika-Qualifikation.

Auch der Treffer des Dortmunders Christian Pulisic (47. Minute) half den USA, die erstmals seit 1986 wieder bei einer WM fehlen, nicht. Für die direkte Qualifikation hätte bereits ein Punkt beim abgeschlagenen Tabellenletzten von der karibischen Insel genügt.

Auf Platz drei sprang Panama, das mit einem 2:1-Erfolg über den Gruppenzweiten Costa Rica das direkte Ticket für Russland löste. Auch Honduras (3:2 gegen Gruppensieger Mexiko) zog noch an den USA vorbei und spielt in den Play-offs im November nun gegen Australien um einen weiteren Startplatz. Panama ist erstmals für eine WM-Endrunde qualifiziert.

Legen die USA Protest ein?

Besonders ärgerlich für die USA: Panama kam erst durch ein Phantom-Tor in der 55. Minute von Blas Perez zum Ausgleich. Nach einer Ecke kam es auf der Linie zu einem Gestocher. Der Ball landete letztlich neben dem Tor, überquerte zu keinem Zeitpunkt die Linie. Schiedsrichter Walter Lopez und sein Assistent sahen das anders.

Eine Fehlentscheidung, die noch ein Nachspiel haben könnte: Laut Medienberichten überlegen die USA, Protest gegen das Ergebnis einzulegen.

Posten Sie Ihre Meinung