Spott für "Three Lions"

So lacht das Netz über England-Aus

Die Euphorie in England war riesig, nach dem WM-Aus ist Schadenfreude angesagt.

"Football is coming home" - Englands Nationalelf wird heimkehren, allerdings wieder einmal ohne Titel. In zahlreichen auf Social-Media-Plattformen verbreiteten Videos bekam man auch abseits der Insel ein Gefühl dafür, wie sehr in England das Ende der titellosen Zeit herbeigesehnt wurde. Bierduschen unter den Zehntausenden Fans im Londoner Hyde Park waren zu sehen, alles lief für das Mutterland des Fußballs auf das erste Finale seit dem legendären Titelgewinn 1966 hin.

Nach der in die ganze Welt hinausgeschrienen Euphorie gaben die Engländer eine hervorragende Projektionsfläche für allerlei Schadenfreude ab.

Trost gab es zumindest aus dem Königshaus. "Ich weiß, wie enttäuscht ihr jetzt sein müsst. Aber ich könnte nicht stolzer sein auf diese Mannschaft, und ihr solltet es auch sein", schrieb Prinz William via Twitter. Auf den Rängen des Moskauer Luschniki-Stadions feierten die Anhänger ihre gestürzten Helden noch Minuten nach dem Schlusspfiff, durch die Lautsprecher dröhnte der Oasis-Klassiker "Don't Look Back In Anger".

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .