Nach Unfall mit Vettel

Lauda geht auf Verstappen los

Die Formel-1-Legende rechnet mit dem 20-jährigen Newcomer knallhart ab.

Es war die Szene des Grand Prix von China: Max Verstappen (20) rammt Sebastian Vettel (30) und kostet den Deutschen so das Podium. Einer ist hinterher besonders sauer: Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzender Niki Lauda. Die Formel-1-Legende rechnete nach dem Rennen mit dem jungen Niederländer ab.

Gegenüber der BILD wütet Lauda: "Das war ganz klar die Schuld vom Max. Vernunft scheint in diesen Menschen ja einfach nicht einzukehren. Das ist dann irgendwann keine Frage des Alters mehr, sondern eine Frage der Intelligenz…"

Es ist nicht das erste Mal, das Verstappen mit unbeherrschten Aktionen für Aufregung sorgt. Diesmal versuchte er in Runde 42, in der engen Haarnadelkurve 14 an Vettel vorbeizukommen. Vettels Ferrari wurde schwer beschädigt, er belegte nur Rang 8. Strahlender Sieger war am Ende Daniel Ricciardo.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.