F1-Weltmeister

Sensation perfekt: Neuer Job für Alonso

Doppel-Weltmeister sorgt für eine Überraschung in der Königsklasse.

Jetzt ist es offiziell: Fernando Alonso bestreitet mit Toyota die 24 Stunden von Le Mans. Aus der Formel 1 verabschiedet sich der Doppel-Champion aber nicht. Die Langstrecken-WM ist für den McLaren-Piloten bloß ein "Nebenjob" - die Königsklasse genießt weiterhin Priorität.

Alonso wird an allen F1-Rennen in der neuen Saison teilnehmen, muss dafür auf das Toyota-Heimrennen der WEC im japanischen Fuji verzichten. Zeitgleich steigt nämlich der GP von Austin. Alonso ist zufrieden: "Dank McLaren habe ich die Chance, um den Sieg in Le Mans mitzufahren. Es ist eine große Herausforderung."

Hintergrund ist sein lange gehegter Wunsch, die "Triple Crown" des Motorsports zu gewinnen, nämlich Erfolge bei den drei Motorsport-Klassikern in Monte Carlo (Formel 1), Indianapolis (500-Meilen-Rennen) und Le Mans (24 Stunden). Dieses Kunststück ist bisher nur dem früheren Formel-1-Weltmeister Graham Hill gelungen.

Große Chance für Alonso

Das Rennen in Le Mans findet zwischen den Grand Prix in Kanada und Frankreich am 16./17. Juni statt. Und Alonso weiß, dass die Siegchance beim Klassiker größer denn je ist. Der Toyota TS050 Hybrid, den er bereits im vergangenen November in Bahrain getestet hat, ist nach dem Rückzug von Audi und Porsche aus der Langstrecken-WM (WEC) in diesem Jahr praktisch konkurrenzlos. Die Japaner können sich beim erneuten Versuch, endlich in Le Mans zu gewinnen, nur selber schlagen.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .