Früher Schock

Wilder Start-Crash bei Spanien-GP

Beim Grand Prix von Spanien kam es gleich in der ersten Kurve zu einem heftigen Crash.

Was für ein Start in den Grand Prix von Spanien! Gleich in Kurve eins fliegen drei Autos von der Strecke. Bei dem heftigen Crash wurde zum Glück niemand verletzt, doch war bei allen dreien nicht an ein Weiterfahren zu denken.

Romain Grosjean war von der Strecke gerutscht, dreht sich und schlingert zurück auf die Fahrbahn - mitten rein in den Fahrerpulk. Der Franzose schießt sich selbst und zwei Konkurrenten aus dem Rennen. Nico Hülkenberg kann nicht mehr ausweichen und kracht in den Haas-Bolliden. Auch Pierre Gasly im Toro Rosso hat keine Chance mehr, auf die Aktion zu reagieren. Trümmer fliegen durch die Luft - das Safety-Car kommt auf die Strecke.

Bitter: Grosjean bleibt damit als einziger Pilot weiterhin ohne WM-Punkte. Nachdem die Strecke von Ölspuren befreit worden ist, kommt es zum Re-Start.

Die Rennleitung wird sich die Sache genau ansehen, eine Strafe für Grosjean scheint möglich.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .