Arnd Peiffer

Biathlet gewinnt Gold: Kritik an Olympia

Er gewann am Sonntag überraschend Sprint - und sprach danach Klartext.

Am Sonntag hat der österreichische Biathlet Julian Eberhard die erste österreichische Medaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang nur knapp verpasst. Auf Bronze fehlten ihm im Sprint über 10 Kilometer letztendlich nur 0,7 Sekunden.

Gold ging dabei an Arnd Peiffer, der fehlerfreie Deutsche gewann vor dem tschechischen Überraschungsmann Michal Krcmar (+ 4,4 Sek./keine Strafrunde) sowie dem Südtiroler Dominik Windisch (7,7/1).

Doch selbst mit der Goldmedaille um den Hals bleibt der deutsche Biathlet Arnd Peiffer ein großer Olympia-Kritiker. "Ich bin nicht der Typ, der, nur weil er erfolgreich war, alles in den Himmel lobt. Ich sehe durchaus den Gigantismus kritisch, stelle die Nachhaltigkeit der Olympischen Spiele infrage", so der 30-Jährige am Dienstag nach der Siegerehrung auf der Medal Plaza in Pyeongchang.

Peiffer hatte am Sonntag überraschend den Sprint gewonnen und nach WM-Gold 2011 den zweiten großen Einzeltitel seiner Karriere geholt.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.