Kreuzbandriss?

Verletzungsdrama um Brennsteiner

Stefan Brennsteiner schied im zweiten Riesentorlauf-Durchgang aus.

Für Stefan Brennsteiner endete der Olympia-Riesentorlauf mit einem Drama. Der 14. nach dem ersten Durchgang setzte im zweiten Lauf alles auf eine Karte, griff voll an. Mit 1.21 Sekunden Vorsprung war er unterwegs zu einer Top-Zeit.

Dann aber der große Schock: Der Österreicher blieb bei einem Tor hängen, rutschte weg und krachte in ein weiteres Tor. Der 26-Jährige lag lange am Boden , konnte dann aber noch auf seinen Skiern runterrutschen.

"So wie es ausschaut, ist das Kreuzband gerissen"

ÖSV-Cheftrainer Andreas Puelacher erklärte: "Stefan  hat eine Knieverletzung. So wie es ausschaut, wird wahrscheinlich das Kreuzband gerissen sein." Damit wäre die Saison für Brennsteiner vorbei. Eine genaue Untersuchung soll nach der Rückkehr in Innsbruck erfolgen.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .