Speed-Queen

Männer schwitzen: Sexy Vonn macht ernst

Neue Schlagzeilen um Vonn: Ski-Beauty lässt die Männerwelt schwitzen.

Lindsey Vonn erlebte einen abwechslungsreichen Sommer: Mitte Juni versexte sie die French Open in Paris. Sie entspannte mit Top-Model Bella Hadid im Pool, zog auf den roten Teppichen oder am Strand mit gelenkigen Übungen die Blicke auf sich. In den vergangenen Wochen schuftete sie dann für die neue Ski-Saison.

Im kommenden Winter greift sie nicht bloß nach Olympia-Gold in Pyeongchang. Nein, sie möchte auch den Allzeit-Rekord von Ingemar Stenmark (86 Weltcup-Siege) näher kommen. Der US-Star hält bei 77 Erfolgen und dominiert trotz zahlloser Rückschläge seit Jahren den Damen-Weltcup.

Nicht zuletzt deshalb plant Vonn einen Vergleich mit dem "starken Geschlecht". Bisher blieb ihr dieser verwehrt: 2012 wurde ein Antrag auf eine Mixed-Abfahrt abgelehnt. Die 32-Jährige bleibt aber dran und kündigt für die nächste Woche einen weiteren Vorstoß bei der FIS an.

"Es wäre toll für den Sport"

"Die Männer sagen immer, dass ich sie nicht schlagen kann. Es wäre toll für unseren Sport, also wo liegt das Problem", erklärt Vonn im Interview mit der Associated Press. Sie träumt davon, sich auf ihrer Lieblingsstrecke in Lake Louise, wo schon sie 18 Mal vom obersten Treppchen lächelte, mit den Herren zu messen.

Schon im Juni meinte sie gegenüber ESPN: "Ich würde mit Sicherheit einige Männer besiegen, dann würde ich mich ewig über sie lustig machen. Wahrscheinlich wollen sie deswegen nicht gegen mich fahren." Ob Hannes Reichelt und Co. schon zittern?

Posten Sie Ihre Meinung