Ski-Aufreger

Sponsor-Zoff: Wirbel um Svindal

Ärgerlich: Ski-Elch muss Red-Bull-Logo gegen den offiziellen Verbandssponsor tauschen.

Paukenschlag im Ski-Zirkus: Aksel Lund Svindal muss in Zukunft mit einem anderen Sponsor auf dem Helm vorliebnehmen. Das Reglement des norwegischen Skiverbandes hat ihn dazu gezwungen, das Red-Bull-Logo zu entfernen. Das erste Bild im neuen Look postete der Speed-Star während eines Schneetrainings am Stilfser Joch. Via Instagram schrieb er dazu: "Aufgrund der Verbands-Politik ist es mir nicht mehr möglich, das Logo am Helm zu haben."

 

 

Auch Kristoffersen hatte Streit mit dem Verband

Der 35-Jährige sei aber nach wie vor "stolzes Mitglied" des Red-Bull-Teams "den großartigen Menschen, die ich dort kenne", zusammenarbeiten.

Sponsorenstreits sorgten bei den norwegischen Ski-Assen in den letzten Jahren immer wieder für Diskussionen. Svindals Teamkollege Henrik Kristoffersen kämpfte lange darum, mit Red-Bull-Kopfsponsor starten zu dürfen und wurde deshalb sogar vom Nationalteam ausgeschlossen. Am Ende beugte er sich dem Verband.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .