Genickbruch

Bodybuilding-Weltmeister stirbt bei Salto

Sifiso Lungelo Thabete starb beim Weg in die Wettkampfarena.

In Südafrika kam es zu einem tragischen Unglück: Sifiso Lungelo Thabete, Junior-Weltmeister des internationalen Bodybuilding-Verbands IFBB, starb bei einem Wettkampf in seiner Heimat. Er galt als eines der größten Talente der Welt.

Wie ein Video - das auf YouTube hochgeladen wurde - zeigt, betritt Thabete unter dem Jubel der Zuschauer die Sporthalle. Über Lautsprecher wird der 23-Jährige angekündigt, dann tritt er zum obligatorischen Rückwärtssalto an. Dabei dreht er sich aber nicht weit genug und knallt mit voller Wucht auf die Matte.

Der junge Sportler rollt zur Seite, bleibt dann aber reglos liegen. Schnell eilen Helfer herbei, sie können aber nichts mehr für Thabete tun. Der Bodybuilding-Champion erlitt einen Genickbruch und starb an Ort und Stelle.

 

 

On my BoB&Weave big vest and My MuscleSwagg Cap am feeling Awonke lol #MuscleSwagg

Ein Beitrag geteilt von Sifiso Lungelo (@sifisolungelo) am

Posten Sie Ihre Meinung