Bei der Vuelta

Brandanschlag auf Bus des Denifl-Teams

Der Teambus ist in der Nacht auf Donnerstag völlig ausgebrannt.

Der Bus des Rad-Teams des Tirolers Stefan Denifl, Aqua Blue Sport, ist bei der Spanien-Rundfahrt durch Brandstiftung schwer beschädigt worden. Niemand sei verletzt worden, die Polizei habe nach dem "feigen Brandanschlag" einen Verdächtigen festgenommen, teilte der irische Rennstall am Donnerstag via Twitter mit.

Das Feuer hatte sich offenbar von einer unter dem Busheck entzündeten Matratze bis ins Innere ausgebreitet und Totalschaden verursacht. Andere Teams wie Katjuscha und Dimension Data boten spontan ihre Hilfe an.


Posten Sie Ihre Meinung