Die Hintergründe

Irrer Bericht: Jagt die Mafia McGregor?

Diesmal hat sich der Käfig-Kämpfer wohl mit dem Falschen angelegt.

Es war der Kampf des Jahrhunderts: Floyd Mayweather gegen Conor McGregor, Boxer gegen MMA-Fighter - ein ungewöhnliches Duell, das sich für beide lohnte. Knapp 200 Millionen Euro soll Mayweather als Gewinner kassiert haben. Für McGregor gab's 100 Millionen als Trostpreis.

Die jüngste Schlägerei könnte McGregor hingegen teuer zu stehen kommen: In einem Dubliner Pub feierte der irische Showman - bis die Situation eskalierte und die Fäuste flogen. Augenzeugen sprechen von einer wilden Auseinandersetzung. Blöd nur, dass es sich bei McGregors Gegner, der verletzt wurde, um ein Mafia-Mitglied handeln soll.

Mayweather lacht über Kopfgeld

Und die Mafia plant nun offenbar einen Rachefeldzug: So soll auf den Superstar ein Kopfgeld von 900.000 Euro ausgesetzt worden sein. Eine Drohung, die ihn kalt lässt: "Das ist ein Haufen Pferdescheiße."

Ein Anderer reagiert hingegen mit Schadenfreude. Nämlich Mayweather. "Ich hab' dich 2017 fertig gemacht, jetzt werden sie dich 2018 fertig machen. Du wirst das neue Jahr mit einem Knall starten", twitterte Mayweather.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.