Boxen

Mit 26: Todes-Drama um Weltmeisterin

Duchemin verstarb im Alter von nur 26 Jahren. Die Umstände sind tragisch.

Angelique Duchemin hatte ihr Leben noch vor sich. Sie hatte große Ambitionen, wollte im Ring groß herauskommen - und war auf dem besten Weg dahin. Keinen einzigen ihrer Kämpfe hatte sie verloren, den wichtigsten konnte sie leider nicht gewinnen. Sie verstarb im Alter von gerade mal 26 Jahren - unter tragischen Umständen.

Beim Training am Montag fühlte sich die Französin unwohl, klagte über Schmerzen im Brustkorb. Kurz darauf kollabierte sie. Diagnose: Herzinfarkt. Sie wurde umgehend ins Krankenhaus in Perpignan gebracht. Aber jede Hilfe kam zu spät.

Duchemin, zweifache französische Meisterin, Europameisterin 2015 und amtierende Weltmeisterin im Federgewicht, starb am Dienstagmorgen an einer Lungenembolie. Die Box-Welt steht unter Schock!

Vater starb an einem Herzinfarkt

Duchemin kam als siebenjähriges Mädchen über ihren Vater zum Sport. Dieser erlag 2013 an den Folgen eines Herzinfarktes. Vier Jahre danach war Angelique auf ihrem Höhepunkt angekommen. Sie holte sich gegen Ericka Rousseau den WM-Gürtel. Im Oktober wollte sie ihn verteidigen. Dazu wird es nicht mehr kommen.

Posten Sie Ihre Meinung