Irre Jux-Panne

Schweizer TV sorgt mit Hinterseer-Witz für Lacher

Dem Schweizer Sender SRF ist in einer Sportsendung ein witziger Fehler passiert.

Beim Schweizer öffentlich-rechtlichen Sender SRF ist beim Abspann der Sportsendung "Super League Goool" ein lustiger Fehler passiert. Als die Namen der wichtigsten Personen der Produktions-Crew aufgeführt werden, staunten die Zuseher nicht schlecht. So soll ein gewisser Giorgio Armani Regie geführt haben und Joe Sample die Leitung innegehabt haben. Sample war ein berühmter US-amerikanischer Jazz-Sänger. Und als Krönung wird auch noch Hansi Hinterseer als Redaktionsverantwortlicher eingeblendet.

© Screenshot

Schweizer TV mit lustiger Panne

Oftmals entstehen solche Scherze durch Mitarbeiter, die gekündigt wurden und sich mit einem kleinen Aufreger verabschieden wollen. Diesmal soll es aber anders abgelaufen sein. In der Vorlage wurden einfach witzige Namen eingegeben und offenbar vergessen herauszunehmen.

Die Erklärung des Senders: "Für die grafische Darstellung der Namen der Sendungsverantwortlichen verwendet SRF Vorlagen, die bei jeder Sendung von Neuem überschrieben werden. In der Ausgabe der Sendung 'Super League – Goool' wurde diese Vorlage zwar mit den korrekten Namen überschrieben, allerdings hat das Redaktionssystem die Grafik am Ende der Sendung nicht korrekt geladen. Es handelte sich also um einen technischen Fehler."

Posten Sie Ihre Meinung