Im Basketball

Uli Hoeneß schießt gegen Steuer-Trickser

Uli Hoeneß lästert über Steuer-Tricks anderer Vereine im Basketball.

Dass Uli Hoeneß auch seine Basketballer sehr am Herz liegen ist bekannt. In seiner Funktion als Bayern-Präsident beschwert er sich jetzt wie gewohnt lautstark über eine Benachteiligung seiner Basketballer gegenüber anderen Teams. Top-Klubs in Europa würden unfaire Methoden anwenden

"Irgendwann werden Vereine wie Real Madrid und Barcelona vielleicht auch mal weniger Schulden der Basketballer übernehmen", poltert Hoeneß im Münchner Merkur. Auch in Südeuropa würde massiv getrickst. "Ich hoffe, dass dann die griechischen und türkischen Klubs auch mal richtig Steuern zahlen. So dass wir dahin kommen werden, auch hier eine größere Wettbewerbsgleichheit zu haben", so Hoeneß.

Die Bayern mussten zuletzt immer wieder ihre Top-Stars abgeben. In der deutschen Basketball-Liga rangiert der FC Bayern souverän an der Tabellenspitze.

Posten Sie Ihre Meinung