Leichtathletik-WM

Usain Bolt verpasst Gold in seinem letztem Einzel-Rennen

Der Champion wurde über 100 Meter von Gatlin besiegt. Nur Bronze für Jamaikaner in London.

Usain Bolt hat bei der letzten wichtigen Meisterschaft seiner Karriere eine große Niederlage erlitten. Der jamaikanische Leichtathletik-Star wurde Samstagabend im 100-m-Sprint im ausverkauften Olympiastadion von London in 9,95 Sekunden Dritter. Gold ging in 9,92 an seinem Langzeitrivalen Justin Gatlin aus den USA, Silber holte sich dessen Landsmann Christian Coleman (9,94).

   Der elffache Weltmeister und achtfache Olympiasieger Bolt wird am kommenden Samstag mit seinen Teamkollegen noch den Sprint-Staffelbewerb (4 x 100 m) bestreiten und danach seine Laufbahn beenden.

Posten Sie Ihre Meinung