Snowboard-Goldrausch

WM: Doppelsieg für ÖSV im Parallel-RTL

In Neuauflage des Slalom-Finales vom Vortag - Damen-Titel an Tschechin Ledecka.

Die österreichischen Snowboarder haben am Donnerstag bei den Weltmeisterschaften in der Sierra Nevada Gold und Silber im Parallel-Riesentorlauf geholt. Am Tag nach dem Gewinn von zweimal Gold und einmal Silber im Parallel-Slalom bestritten erneut Benjamin Karl und Andreas Prommegger das Herren-Finale. Und erneut siegte Prommegger, es ist auch der insgesamt zweite WM-Titel des Salzburgers.

Österreichs Damen schieden spätestens im Viertelfinale aus, darunter auch die neue Slalom-Weltmeisterin Daniela Ulbing. Der Titel ging an die auch im alpinen Ski-Lager engagierte Tschechin Ester Ledecka, am Vortag im Endlauf Ulbing unterlegen. Sie besiegte im Finale die Schweizer Olympiasiegerin Patrizia Kummer. Bronze ging an den Schweizer Nevin Galmarini bzw. die Russin Jekaterina Tudegeschewa.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .