Schock

Zeppelin bei US-Open abgestürzt

Absturz von Werbe-Luftschiff sorgte für Schreck bei US Open

Der Absturz eines bemannten Werbe-Luftschiffs unweit der US Open hat am Donnerstag für eine Schrecksekunde gesorgt. Bei dem Unfall, der sich rund 800 Meter vom Golfkurs in Erin Hills ereignete, wurde der Pilot nach Angaben des Zeppelin-Betreibers mit "unbekannten Verletzungen" in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mann sei "okay", hieß es. Die Werbung auf dem Luftschiff gehörte laut Mitteilung des US-Golfverbandes nicht zu den offiziellen Sponsoren der 117. US Open.

 



 

Posten Sie Ihre Meinung