Ski-Ass ganz privat

Hirscher: 'Ich mache weiter'

Lange wurde gezittert, jetzt atmet Österreich auf: Marcel Hirscher fährt weiter Ski.

Seit Februar zweifacher Olympiasieger, seit März siebenfacher Gesamtweltcupsieger, seit Juni Ehemann, ab September Papa. Und für Österreichs Sport-Fans wohl das Wichtigste: im kommenden Winter wieder im Weltcup.

Marcel Hirscher stellt seine Latten noch nicht in die Garage, wie der vielleicht größte Skifahrer aller Zeiten gestern in Salzburg bekannt gab. „Es wird eine Saison mit Marcel sein. Ich bin noch nicht bereit, aufzuhören“, versicherte der 29-Jährige am Fuschlsee. „In welcher Form, kann ich nicht sagen“, stapelte er allerdings tief.

Karriere

Die Gedanken ans Karriereende seien „ernst“ gewesen, jetzt sei aber klar: „Ich bin motiviert, wieder Rennen zu fahren. Körperlich geht es mir super, mental habe ich mich gut erholt“, berichtet der Salzburger, der zugibt: „Es ist ein bisschen eine Sucht dahinter.“

Fix ist: Er wird bei seinem „klassischen“ Programm bleiben, das Abfahrtsprojekt ist abgesagt: „Ich bin nimmer bereit, fünf Jahre zu investieren.“

Privatleben

Nach der Olympiasaison widmete sich Hirscher dem (gut behüteten) Privatleben, heiratete Freundin Laura auf Ibiza und bastelte erfolgreich an Hirscher junior (siehe rechts).

Die Fußball-WM beschäftigt ihn übrigens wenig: „Da sitze ich lieber auf der Terrasse und denke übers Leben nach.“

Hirscher privat über Ehe, Kinder & Ziele

  • Über Prioritäten. „Jetzt gibt es sicher mehr Prioritäten, wo ich abwägen muss: Will ich zwei, drei Wochen in Åre (Anm.: WM-Ort 2019) sein oder nicht? Vielleicht bin auch nur zwei Tage dort.“
  • Über neue Ansichten. „Das absolute Unterordnen des kompletten Lebens für den Profisport wird es nimmer spielen und das möchte ich auch nicht mehr machen.“
  • Über die Vater-Rolle. „Ich habe sicher mehr Aufgaben, als nur Sportler zu sein, werde auch Familienvater. Das möchte ich sehr ernst nehmen, weil ich mich sehr darauf freue.“
  • Über Geheimhaltung. „Laura rennt fast zwei Jahre mit einem Verlobungsring herum und keiner checkt’s.“
  • Über seine Hochzeit. „Es war ein wunderbarer Tag.“

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .