Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Ausgeplaudert

So verrückt sind Ronaldos Schlaf-Rituale

Spezialist verrät: Portugiese geht nicht schlafen, wenn er müde ist.

Viele Fußballer haben ihre Rituale: Manche betreten den Platz stets mit dem gleichen Fuß. Andere müssen die Kabine immer als Letztes verlassen. Cristiano Ronaldo hat auch die eine oder andere Angewohnheit, die auf uns Normalos mehr als eigenwillig wirkt.

Er hat beispielsweise einen eigenen Schlaf-Coach. Einen Spezialisten, der sich also darum kümmert, dass der Weltfußballer von Real Madrid seine Ruhephasen perfekt ausnutzt, um danach zu neuen Höhenflügen ansetzen zu können. Sein Name: Nick Littlehales. Und der plauderte jetzt aus, was wohl viele Frauen nur zu gerne selbst erfahren würden. Nämlich wie sich Ronaldo im Bett verhält.

Der Portugiese schläft keine acht Stunden am Stück, sondern über den ganzen Tag verteilt fünf Mal 90 Minuten. Littlehales glaubt, dass der traditionelle Rhythmus dafür sorgt, dass die Zeit zwischen 13 und 15 Uhr unproduktiv sei. Um jedoch für Spiele am Wochenende bereit zu sein, müsse dieser aufgebrochen werden.

Fötus-Haltung und frische Bettwäsche

Aber es geht noch kurioser! Ronaldo schläft nur in frischer Bettwäsche und in Fötus-Haltung, so Littlehales. Außerdem schaut er in den eineinhalb Stunden davor weder auf Handy, Tablet oder Fernseher. Wie seine Freundin Georgina Rodriguez sowie die drei Kinder damit zurechtkommen, wird nicht verraten. Der Erfolg gibt jedenfalls recht.

Ronaldo ist übrigens nicht der einzige prominente Kunde von Littlehales. Er arbeitete unter anderem mit Tennis-Legende Pete Sampras oder Ex-Chelsea-Kicker Michael Essien.

Posten Sie Ihre Meinung