Bewegende Nachricht

Wolff an Lauda: "Ich vermisse dich mein Freund"

Mercedes-Motorsportchef wünschte rasche Genesung.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat Teamaufsichtsrat Niki Lauda nach dessen Lungentransplantation eine rasche Genesung gewünscht. "Die Welt kennt Niki als eine Formel-1-Legende mit unglaublicher Kraft und Widerstandsfähigkeit. Für uns alle bei Mercedes ist er unser Vorsitzender, unser Mentor und unser Freund. Wir haben ihn an unserer Seite in Hockenheim und Ungarn vermisst und können es nicht abwarten, ihn wieder zurück bei uns zu haben. Wir wünschen ihm eine sichere und schnelle Genesung", erklärte der Wiener.

"Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung"

"Wir haben ihn an unserer Seite in Hockenheim und Ungarn vermisst und können es nicht abwarten, ihn wieder zurück bei uns zu haben", sagte Wolff am Freitag über seinen Landsmann. "Die Genesung, der er gegenübersteht, ist kein Rennen. Aber ich bin mir sicher, er wird bald jeder Krankenschwester und jedem Arzt erzählen, dass er genug gehabt hat vom Krankenhaus. Wir wünschen ihm eine sichere und schnelle Genesung." Man sende Lauda und seiner Familie "positive Energie".

Dann wird Wolff richtig emotional: "Wir können es nicht erwarten, ihn wieder bei uns zu haben. Wir wünschen ihm eine sichere und schnelle Genesung und senden all unsere positive Kraft an ihn und seine Familie. Ich vermisse dich, mein Freund!"

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .