Nach Sieg gegen Berdych

Roger Federer ohne Satzverlust im Wimbledon-Finale

Drei-Satz-Sieg gegen Tschechen Thomas Berdych mit 7:6, 7:6, 6:4.

Roger Federer hat seinen unwiderstehlichen Lauf in Richtung achten Rekord-Titel in Wimbledon am Freitag fortgesetzt. Der 35-jährige Schweizer besiegte im Halbfinale Thiem-Bezwinger Tomas Berdych (CZE-11) mit 7:6(4),7:6(4),6:4 und qualifizierte sich damit ohne Satzverlust für sein elftes Endspiel an der Church Road. Am Sonntag könnte er sich den insgesamt 19. Major-Titel seiner Karriere holen.

Bereits zuvor hatte sich Marin Cilic erstmals für das Endspiel der All England Tennis Championships in Wimbledon qualifiziert. Der als Nummer 7 gesetzte Kroate rang den US-Amerikaner Sam Querrey (Nr. 24) nach 2:56 Stunden mit 6:7(6),6:4,7:6(3),7:5 nieder. Der 28-jährige Cilic steht damit zum zweiten Mal nach 2014, als er den Titel bei den US Open geholt hatte, in einem Major-Finale. Er könnte sich am Sonntag (15.00 Uhr MESZ/live Sky) zum zweiten kroatischen Wimbledonsieger nach Goran Ivanisevic (2001) küren.

Posten Sie Ihre Meinung