Nach Sieg gegen Berdych

Roger Federer ohne Satzverlust im Wimbledon-Finale

Drei-Satz-Sieg gegen Tschechen Thomas Berdych mit 7:6, 7:6, 6:4.

Roger Federer hat seinen unwiderstehlichen Lauf in Richtung achten Rekord-Titel in Wimbledon am Freitag fortgesetzt. Der 35-jährige Schweizer besiegte im Halbfinale Thiem-Bezwinger Tomas Berdych (CZE-11) mit 7:6(4),7:6(4),6:4 und qualifizierte sich damit ohne Satzverlust für sein elftes Endspiel an der Church Road. Am Sonntag könnte er sich den insgesamt 19. Major-Titel seiner Karriere holen.

Bereits zuvor hatte sich Marin Cilic erstmals für das Endspiel der All England Tennis Championships in Wimbledon qualifiziert. Der als Nummer 7 gesetzte Kroate rang den US-Amerikaner Sam Querrey (Nr. 24) nach 2:56 Stunden mit 6:7(6),6:4,7:6(3),7:5 nieder. Der 28-jährige Cilic steht damit zum zweiten Mal nach 2014, als er den Titel bei den US Open geholt hatte, in einem Major-Finale. Er könnte sich am Sonntag (15.00 Uhr MESZ/live Sky) zum zweiten kroatischen Wimbledonsieger nach Goran Ivanisevic (2001) küren.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .