ATP-Finals

Thiem-Aus nach kurioser Fehlerorgie

Dominic Thiem verliert sang- und klanglos in zwei Sätzen gegen David Goffin.

Riesenenttäuschung im Lager von Dominic Thiem: Der 24-jährige Weltranglisten-Vierte ist am Freitag nach schwacher Leistung bei den mit 8 Mio. Dollar dotierten ATP Finals in London ausgeschieden. Thiem hätte der erste Österreicher überhaupt im Masters-Einzel-Halbfinale werden können, doch er verlor das entscheidende Gruppenspiel gegen den Belgier David Goffin nach nur 1:11 Stunden mit 4:6,1:6.

Thiem war nach gutem Start nur noch ein Schatten seiner selbst. Er verpasste damit auch die Gelegenheit, sich am Samstag im Halbfinale des Saison-Abschlussturniers mit Superstar Roger Federer zu messen. Das zweite Halbfinale bestreiten der Bulgare Grigor Dimitrow und der US-Amerikaner Jack Sock.

Dabei hatte Thiem gut begonnen und lag nach neun Minuten schon mit 3:0 in Führung. Doch die seit Wochen sehr wankelmütige Form des Niederösterreichers zeigte sich schon in den nächsten fünf Games: Thiem machte nur drei Punkte (!), gab u.a. seinen Aufschlag zu Null zum 3:2 und zu 15 zum 3:4 ab. Er schaffte dann noch ein Game zum 4:5, doch Goffin nutzte seinen ersten Satzball zum 6:4 nach 31 Minuten.

Thiem teilweise völlig von der Rolle
Danach musste Thiem am linken Knie behandelt werden, nachdem er sich selbst mit dem Schläger touchiert hatte. Beeinträchtigt schien er davon aber nicht. Thiem gelang danach zwar die 1:0-Führung, doch er musste gleich zum 1:2 wieder den Aufschlag abgeben und machte danach gar kein Game mehr.

Thiems Masters-Bilanz ist nach diesem Match durchwachsen: Einerseits ein eng verlorenes Auftaktspiel gegen Grigor Dimitrow sowie ein Drei-Satz-Sieg über den für den verletzten Superstar Rafael Nadal eingesprungenen Pablo Carreno Busta, andererseits eine fast hilflos wirkende Leistung in einem der wichtigsten Matches seiner Karriere. Thiem fährt mit einem Preisgeld von 382.000 Dollar (324.526,38 Euro) brutto sowie 200 ATP-Zählern nach Hause.

Ob Thiem das Jahr in den Top Five abschließt, entscheidet sich in den Semifinali bzw. im Finale: Sowohl Goffin als auch Sock könnten mit einem Turniersieg Thiem noch vom sonst fünften Platz verdrängen.

Thiem wird nun Urlaub machen und Anfang Dezember wieder auf Teneriffa seine mehrwöchige Saisonvorbereitung absolvieren.

Goffin besiegt guten Freund
Für Goffin hingegen, der nach einem knappen Drei-Satz-Sieg über Rafael Nadal gegen Dimitrow nur zwei Games gemacht hatte, geht die Saison noch weiter. "Es war ein bisschen schade, dass ich gegen Dominic um das Semifinale spielen musste", meinte Goffin, der mit dem Lichtenwörther gut befreundet ist. "Er ist so ein netter Kerl und es ist nie leicht gegen einen guten Freund zu spielen. Ich war von Beginn weg fokussiert und wusste, dass ich ruhig bleiben muss. Am Ende war ich wirklich nervös."

Goffin, der in einer Woche auch im Davis-Cup-Finale im Einsatz sein wird, ist nun der erste Belgier überhaupt in der Vorschlussrunde dieses Events. "Ich habe schon oft gegen Roger gespielt. Ich habe nichts zu verlieren, er spielt so gut, aber ich werde versuchen, mich zu steigern", meinte Goffin zum Spiel gegen Federer.
 

Der Live-Ticker zum Nachlesen auf Seite 2:

Liveticker aktualisieren
16:24

Goffin gewinnt!

Was für eine bittere Niederlage für Thiem!

16:22

Matchball Goffin

Nach einer Stunde, neuen Minuten hat der Belgier den ersten Matchball.

16:18

5:1 für Goffin

Nach langem Kampf holt sich Goffin das Game!

16:16

Langes Game

Es geht hin und her - erspielt sich Thiem den Vorteil landet die folgende Rückhand im Out. Wieder Einstand!

16:13

Thiem erspielt sich Breakchancen

... kann sie aber leider nicht nützen. Auf die Rückhand kann er sich heute einfach nicht verlassen. Wieder Einstand! Ein wenig hat man das Gefühl als wäre es das letzte Aufbäumen.

16:10

Einstand

Goffin wäre heute durchaus schlagbar. Bei eigenem Aufschlag zeigt er immer wieder Schwächen.

16:06

4:1 für Goffin

Das Tennis-Jahr neigt sich dem Ende zu und Thiem ging gegen Ende doch die Puste aus. Eine Fehlerorgie ist das heute - muss man leider so sagen.

16:05

Das erste Ass von Thiem

Das unterstreicht, dass Thiem heute auch mit dem Aufschlag Probleme hat. 30:40 - weiter eine Breakchance für Goffin.

16:02

Goffin zum 3:1

Bitter: Beim letzten Punkt überrascht Goffin Thiem. Der zweite Aufschlag kommt genau in die Mitte und wird unerreichbar für Thiem. Ass und 3:1 für Goffin!

16:01

Einstand

Goffin muss über Einstand - das wäre Thiems Chance!

15:59

Zuschauer feuern Thiem an

Es gibt aufmunternden Applaus für den 24-Jährigen! 30:15 Goffin

15:56

Zu viele Fehler

Goffin braucht nur "Danke" zu sagen und holt sich das frühe Break. Die Hoffnung: Thiem hat auch unerwartete Schwankungen nach oben. Eine Prognose bei seinem Spiel ist unmöglich.

15:54

Goffin gleicht aus - 1:1

Der Belgier eröffnet mit Doppelfehler, ist dann aber ungefährdet. Auch Thiem beginnt das folgende Augschlagspiel gleich mit Doppelfehler.

15:52

Das muss Thiem gut tun

Zu Null holt er sich das erste Game! 1:0 - direkt danach tauscht Thiem den Schläger. Ganz wohl fühlt er sich offensichtlich nicht.

15:49

Thiem lässt sich kurz behandeln

Thiem hat da etwas am Knie abbekommen und lässt sich kurz behandeln. Thiem eröffnet den zweiten Satz.

15:43

Was für ein Pech - Satz für Goffin!

Thiem hatte so viel Zeit nach einem schlechten Volley von Goffin, aber der Ball landet Millimeter im Out. Das Hawk-Eye entscheidet. Goffin holt sich den ersten Satz!

15:40

Thiem hat Probleme mit der Rückhand

In Summe wird es immer deutlicher, dass Thiem seine Rückhand nicht mehr so platzieren kann wie Anfang der Saison. Die Streuung ist enorm, vor allem der Rückhand-Slice geht ihm nicht wie gewünscht auf.

15:38

Da wirkt er jetzt sicherer

Endlich mal ein gewohntes Servicegame! Thiem kann gleich mit dem Aufschlag und dann mit der Vorhand das Tempo diktieren. Er schreibt nochmal an zum 4:5.

15:37

Von 0:3 auf 5:3

Kurios! Goffin hat hier keine Probleme und marschiert ungefährdet Richtung Satzgewinn. Thiem jetzt beim Aufschlag.

15:36

Publikum verunsichert

Das Publikum applaudiert nur noch verhalten bei Punktgewinnen für Goffin, da allesamt auf unerzwungenen Fehlern von Thiem beruhen. 30:15

15:32

Komplett von der Rolle

Es ist schwierig zu beschreiben, leider momentan der unberechenbare Spielstil von Thiem. Der Niederösterreicher zeigt mal Weltklasse-Tennis, mal zieht sich über mehrere Games eine wahre Fehlerkette. Goffin macht das Break und lässt Thiem nur einen Punkt. 4:3!

15:31

3:3!

Goffin macht die letzten 10 Punkte. Wieder zu Null, Thiems Bälle im Netz oder meterweit im Out. Da passt die Beinarbeit nicht, steht schlecht zum Ball.

15:29

Alles wieder offen

Zu Null holt sich Goffin das Break! Thiem fehlerhaft und schentk Goffin die Eintrittskarte zurück in diesen Satz. Alles wieder in der Reihe. 2:3 und Goffin am Aufschlag!

15:28

Erster Aufschlag kommt nicht

0:30 - Thiems erster Aufschlag kommt gerade nicht. Jetzt heißts aufpassen!

15:27

Goffin diesmal sicher

Da hat Goffin nichts anbrennen lassen - 1:3!

15:23

Das ist Power-Tennis!

Thiem geht mit 3:0 in Führung! Sehr druckvoller Beginn! Die Rückhand heute sehr stabil.

15:19

Break!

Da ist Goffin noch nicht ganz im Spiel. Thiem nutzt seine erste Breakchance und geht 2:0 in Front, wirkt sehr konzentriert jetzt.

15:18

Zauberschlag

Thiem mit einer herrlichen Rückhand gleich beim Return! Goffin hat da keine Chance! 0:15

15:15

Von 40:0 auf Einstand - aber 1:0

Seit den US-Open hat Thiem nur drei Partien gewonnen. Aber grundsätzlich ist er auch heute der bessere Spieler, der Spieler mit den besseren Anlagen. Thiem muss über Einstand, mit etwas Mühe zum 1:0.

15:13

Los gehts!

Thiem eröffnet mit Aufschlag - hoffentlich hat ihm der Sieg gegen Carreno Busta auftrieb und Selbstbewußtsein gegeben und er spielt wieder ganz befreit auf.

15:05

Thiem auf dem Platz

Die Spieler sind auf dem Platz. Wir dürfen sehr gespannt auf Thiems Performance sein. Zwischen Genieblitzen und Aussetzern ist alles möglich beim Niederösterreicher. Sein Trainer Bresnik bleibt aber ruhig, wichtig wäre das Thiem jetzt mal wieder ein Match gewonnen habe.

14:56

Marach/Pavic feierten bei ATP Finals Prestigesieg über Bryans

Es war nur für ein Match, aber es war dennoch ein großes Erfolgs-Erlebnis für Oliver Marach und Mate Pavic. Das österreichisch-kroatische Doppel hat am Freitag als Ersatzteam für Ivan Dodig/Marcel Granollers (CRO/ESP-7) seine gemeinsame Premiere bei den ATP Finals gegeben. Marach/Pavic besiegten die US-Doppel-Legenden Bob und Mike Bryan überraschend mit 6:4,6:4. "Wir haben heute sehr gut gespielt, haben nichts zu verlieren gehabt und sind locker reingegangen. Ich habe nur gehofft, dass mein Rücken haltet und der hat super gehalten", freute sich Marach über den Erfolg. Je 52.000 Dollar brachte dem Duo die Ersatzrolle, das Antreten und nun der Sieg in Summe. Die Reise nach London hat sich für die Wimbledonfinalisten dieses Jahres also ein weiteres Mal ausgezahlt. Es war der Auftakt des "Österreicher"-Tags in der O2-Arena, denn direkt danach trifft der Weltranglisten-Vierte Dominic Thiem im Kampf um das Einzel-Halbfinale auf David Goffin (BEL-7). Es war das erste Mal in der Turniergeschichte des Saison-Abschlussevents der ATP, dass im Einzel und Doppel Österreicher im Einsatz waren.

14:55

Thiem kann Geschichte schreiben

Sollte Thiem der Sieg gelingen, würde er weitere Masters-Geschichte schreiben: Es ist zuvor noch keinem Einzelspieler aus Österreich gelungen, sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Thomas Muster war 1990 (1:2-Niederlagen), 1995 (0:3), 1996 (1:2) und 1997 (0:1/als Ersatzspieler) nie über die Gruppenphase hinausgekommen.

14:45

Sieg war extrem wichtig

Inklusive der Fünfsatz-Niederlage im Wimbledon-Achtelfinale gegen Tomas Berdych hatte Thiem von den letzten neun Spielen, die in den Entscheidungssatz gingen, acht verloren. Nun hat Thiem einen ganz wichtigen Sieg eingefahren. Für sein Selbstvertrauen, für die Weltrangliste und für die Chance auf noch Größeres in dieser Woche. "Ich merke selbst gerade, wie viel besser ich drauf bin, weil ich das Match gewonnen habe", meinte Thiem am späten Mittwochabend erleichtert. Ein Sieg sei einfach viel schöner: "Man geht wieder mit einem besseren Gefühl ins Training und mit mehr Selbstvertrauen ins Match am Freitag."

14:45

Nächtlicher Schock für Thiem

Einen kleinen Schock hatte Dominic Thiem in der Nacht auf Dienstag. In seiner noblen Unterkunft in London weckte ein Feueralarm den ÖTV-Star auf. Um vier Uhr früh musste der 24-Jährige samt Freundin Kristina "Kiki" Mladenovic auf die Straße. Neben ihm: andere Tennis-Stars wie Jack Sock und Rafael Nadal. "Wir waren auf dem zweiten Stock und direkt an der Quelle des Geräusches - es war unerträglich. Als ich nach draußen ging, sah ich Rafa und Domi im Freien. Es war sehr kalt. Jeder wollte einfach wieder hinein", so Sock zu tennisnet.com.

14:28

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Ab 15 Uhr tickern wir für Sie LIVE das entscheidene ATP-Finals-Gruppenspiel um den Aufstieg ins Semifinale zwischen Dominic Thiem und David Goffin.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .