French Open-Halbfinale

Thiem scheitert an Rafael Nadal

French Open: Thiem scheitert im Halbfinale an Sandplatzkönig Nadal.

Der tolle Siegeslauf von Dominic Thiem wurde am Freitag im Halbfinale der French Open jäh gestoppt. Der 23-jährige Niederösterreicher agierte gegen Sandplatz-"König" Rafael Nadal weit von seiner Topform entfernt, war viel zu fehlerhaft und unterlag glatt nach 2:07 Stunden mit 3:6,4:6,0:6. Damit bleibt Thomas Muster vorerst der einzige österreichische Einzel-Finalist bei einem Major-Turnier.

"Für mich unerklärlich, wie erschreckend schwach er war. Er hat sich sehr schlecht bewegt, hatte kaum Druck auf der Rückhand und hat viel schlechter serviert als zuletzt in Rom bei seinem Sieg über Nadal", meinte Thiem-Coach Günter Bresnik in einer ersten Stellungnahme.

Nadal kämpft am Sonntag gegen Stan Wawrinka, der zuvor Andy Murray in fünf Sets in 4:34 Stunden bezwungen hatte, um seinen zehnten French-Open-Titel. Das zweite Halbfinale, das als das Duell der beiden in dieser Saison besten Sandplatz-Spieler eine höhere Klasse hatte erwarten lassen, konnte an das erste nicht anschließen.

Fehlt noch die Konstanz?
Die leichten Befürchtungen Thiems vor dem Spiel bewahrheiteten sich: "Bisher habe ich im Match nach einem Sieg über einen Topspieler immer viel schlechter gespielt. Also ich hoffe, dass ich das verbessern kann", hatte der Weltranglisten-Siebente, der ab Montag um einen Platz zurückrutscht, nach seinem Drei-Satz-Erfolg im Viertelfinale über Titelverteidiger Novak Djokovic gemeint. Zuletzt war es ihm in Rom nach dem 6:4,6:3-Sieg im Viertelfinale über Nadal im Halbfinale gegen Djokovic so ergangen.

Das Match begann auf dem Center Court Philippe Chatrier zunächst zwar für Thiem nach Wunsch. Er nutzte gleich den ersten Breakball im ersten Game zur 1:0-Führung. Doch der Lichtenwörther musste gleich im darauffolgenden Spiel selbst sein Service abgeben. In der Folge ließ Thiem zu viele Gelegenheiten aus: Sowohl im dritten als auch im fünften Game hatte er je zwei Breakbälle gegen den Weltranglisten-Vierten. Er selbst gab den Aufschlag aber zum 1:3 erneut ab.

Zu viele Fehler bei Thiem
Thiem agierte mit sehr viel Power, aber zu fehlerhaft. Nicht nur bei den Risikoschlägen, sondern auch bei vermeintlich einfacheren. Nach 45 Minuten hatte der neunfache French-Open-Sieger mit 6:3 bereits die Weichen in Richtung 22. Grand-Slam-Finale gestellt. Ein Nadal wird, in Führung liegend, immer stärker, darum kam dem Auftaktsatz auch große Bedeutung zu.

Als der als Nummer 6 gesetzte Thiem bei einer 1:0-Führung im zweiten Satz neuerlich zwei Breakbälle zum 2:0 nicht nutzte und er zum 1:2 den Aufschlag abgeben musst, war schon eine kleine Vorentscheidung gefallen. In diesem Satz sollte Thiem keine Gelegenheit mehr bekommen, ein Rebreak zu schaffen. Nadal war in seinem Aufschlag-Games unantastbar und stellte nach 96 Minuten die 2:0-Satzführung her.

Gleich zu Beginn des dritten Durchgangs gab Thiem seinen Aufschlag ab. Der ohne Satzverlust in sein zweites French-Open-Halbfinale gekommene Schützling von Günter Bresnik sollte auch beim zweiten Versuch, in ein Major-Endspiel einzuziehen, keinen Satz gewinnen. Vor einem Jahr hatte Thiem im Halbfinale gegen Novak Djokovic 0:3 in Sätzen verloren.

Für Thiem geht es nun nach Hause und dann in eine drei Turniere umfassende Rasen-Saison. Er spielt ab 19. Juni in Halle, danach in Antalya sowie in Wimbledon.

Thiem rätselte nach Aus

Thiem rätselte nach seinem Aus nach schwacher Vorstellung. "Der Anfang war ganz gut, je länger das Match gedauert hat, umso schwächer ist meine Vorstellung geworden, warum auch immer", sagte ein enttäuschter Thiem. "Die Gründe werde ich finden müssen. Der Start war noch das beste vom ganzen Match."

Mit dem Sieg über Djokovic bzw. einer Wiederholung der Rom-Ereignisse (Sieg über Nadal, dann klare Niederlage gegen Djokovic) wollte der Niederösterreicher es nicht in Verbindung bringen. "Ich habe das in Rom gespürt, aber das waren auch andere Gründe. Ich war voll da auf jeden Fall, heute waren spielerische Sachen einfach nicht gut. Das hat null damit zu tun gehabt, dass ich Djokovic vorgestern geschlagen habe."

Die nicht genützten Breakbälle (insgesamt dreimal konnte Thiem ein 15:40 nicht nutzen) wollte Thiem nicht als Schlüssel für die Niederlage sehen. "Eigentlich nicht. Er hat bei den Breakbällen gut gespielt, ich habe keine richtige Chance gehabt. Auf diese Zahlenspielchen was da gewesen wäre, kann man sich nicht einlassen, er war einfach klar besser heute."

Resümee nach Sand-Saison
Thiems Resümee nach der Sand-Saison, die ihm zwei Finali in Barcelona und beim ATP-1000er-Event in Madrid sowie Halbfinali in Rom und bei den French Open gebracht hat: "Ich bin jetzt sehr enttäuscht. Aber generell war die Sandsaison echt gut, mit einem bisserl einem bitteren Ende. Es wird nächstes Jahr wieder eine kommen."

Nadal war hingegen über seine Performance sehr glücklich, wollte aber gar nicht lange über die Chance reden, dass er am Sonntag den zehnten Paris-Titel holen kann. "Ich glaube, ich brauche nicht noch mehr Geschichte. Neunmal zu gewinnen, ist sehr gut. Daran denke ich heute nicht. Ich muss sehr happy sein, weil ich hier ein sehr gutes Event spiele."

Auch Nadal wusste natürlich, dass Thiem nicht in Bestform war. "Dominic hat fehlerhafter als normal gespielt. Er hat auch noch nicht so oft auf dem Centercourt gespielt, das hat ihm wahrscheinlich nicht geholfen", meinte Nadal, der auch von windigen Bedingungen sprach. "Er hat auch ein bisschen Pech gehabt. Er hatte im ersten Satz zweimal 15:40 und die Chancen nicht genützt. Bei 1:0 hatte er dann noch einmal 15:40. Wenn man diese Chancen nicht nützt, kommt man in Schwierigkeiten", sagte Nadal, der im siebenten Aufeinandertreffen mit Thiem seinen fünften Erfolg feierte.

Nadal hat auf seinem Weg ins Endspiel nun nur 29 Games abgeben und ist auch gegen Stan Wawrinka Favorit. In bisher 18 Begegnungen mit dem Eidgenossen hat Nadal nur drei Mal verloren.

Hier der oe24-LIVE-Ticker zum Nachlesen:

Liveticker aktualisieren
20:28

Game, Set and Match!!

Schade, das wars für Dominic! Aus im Halbfinale! Nadal spielt im Finale um seinen 10. Erfolg bei den French Open!

20:12

Matchball für Nadal

Nadal steht vor dem Einzug ins Finale!

20:07

Nadal geht alles auf

Nadal macht Ernst und will so schnell wie möglich fertig werden. Das ist jetzt eine One-Man-Show! 5:0

20:06

Nadal macht Druck

Unglaublich mit welchem Tempo Nadal jetzt vorangeht. 4:0!

20:02

Nadal ist heute der bessere Spieler

In den wichtigen Momenten ist Nadal abgeklärter und stellt auf 3:0. Er ist älter und erfahrener und 9-facher French Open-Sieger, Thiem hat den schwersten aller Gegner vor sich und schlägt sich tapfer.

20:00

Nadal will das Game

Thiem muss bei eigenem Aufschlag in den Einstand.

19:57

Jetzt muss er dranbleiben

Thiem fightet um seine letzte Chance. 30:30 - Nadal will sicher schnell fertig werden, damit nicht womöglich morgen fertig gespielt werden muss. Knappe Stunde könnte es hier noch gehen, bevor es zu dunkel wird.

19:52

Thiem wirkt ein wenig gebrochen

Es ist alles souverän gelaufen bis zum Halbfinale, aber das hat möglicherweise zu viel Kraft gekostet. 2:0

19:51

Bitter

Nadal macht gleich das Break

19:47

Dritte Satz beginnt mit Aufschlag Thiem

30:30 - Nadal spielt heute sehr gut, Thiem kann nicht seine beste Leistung abrufen.

19:42

Da ist der 2. Satz für Nadal

Ganz sicher und souverän zur 2:0-Satzführung.

19:38

Jawohl! Souverän von Thiem

Das war mal ein souveränes Aufschlagspiel! Ohne Gegenpunkt zum 4:5, aber jetzt muss er sich was überlegen.

19:36

Nadal ganz sicher

Der Spanier erfüllt seine Pflicht. 5:3

19:34

Übertreibt es Thiem?

Manchmal hat man das Gefühl, dass es Thiem übertreibt. Es sind zu viele Bälle, die sicher knapp, aber doch, ins Out gehen. Das Nadal aber auch Fehler macht, beweist er gleich danach. Doppelfehler und 15 beide!

19:31

Thiem kann verkürzen

Thiem bleibt dran, leichter Fehler wieder von Nadal. 3:4

19:25

Nadal mit unglaublichem Spin

Und extrem schneller Vorhand. Da sieht Thiem kein Land. 4:2

19:23

Game ist durch

Thiem bleibt dran und verkürzt auf 2:3!

19:21

Zweites Ass von Thiem

Vielleicht kann sich Thiem mit der Zeit besser auf Nadals Spiel einstellen. 30:15

19:17

Nadal hat einen guten Matchplan

Man sieht genau was Nadal vorhat. Er will Thiem nicht ins Spiel kommen lassen, denn sonst spielt er seine Stärken aus. Das sieht man leider nur bei wenigen Punkten. 3:1 Nadal

19:13

Nadal holt das Break

Leider kommen Thiems Schläge heute nicht so wie gegen Djokovic. Oft sind es nur Millimeter, aber zu viele Bälle landen im Aus. Nadal lässt Thiem aber auch nicht seine Stärken ausspielen, der Spanier drängt Thiem immer wieder weit zurück.

19:10

Hart umkämpftes Game

Erneut Einstand. Thiem begeht den 20. unerzwungenen Fehler. Hauptproblem aber: Der erste Aufschlag kommt nicht.

19:08

Einstand

Der erste Aufschlag von Thiem kommt leider nicht - muss auch bei seinem Service kämpfen.

19:05

Vier Punkte in Folge für Nadal

1:1! Nadal holt sich das Game und mit einem Hammer-Ass gleicht er aus.

19:03

Nadal wehrt erneut ab

Thiem kann seine Chancen zu wenig nützen. Es gab zweimal die Breakchance, Einstand!

19:00

Leichter Fehler von Nadal

Das braucht Thiem auch ein wenig, ein paar Fehler von Nadal. Zwei Breakbälle für Thiem!

18:57

Ja so geht es ja!

Thiem muss über den Einstand aber holt das Game mit seinem besten Tennis! Mega-Druck über die Vorhand, dann ein feiner Stopp und da kommt Nadal nicht mehr heran.

18:55

Thiem eröffnet 2. Satz

Thiem mit Aufschlag zu Beginn des 2. Satzes.

18:51

Nadal holt sich den ersten Satz

Der große Unterschied: Nadal macht deutlich weniger Fehler, aber Thiem hat sich gesteigert.

18:48

Drei Satzbälle Nadal

Bei Aufschlag Nadal gibts für Thiem derzeit nichts zu holen.

18:47

Thiem verkürzt auf 5:3

Nadal muss ausservieren. Kann Thiem den Satz verlängern?

18:45

Nadal wirkt auf der Rückhand verbessert

Interessant, dass Nadal und Federer immer noch das Tennis beherrschen. Die beiden Altstars können sich stetig weiter steigern. 40:30 Thiem

18:44

Nadal lässt nicht nach

Wenn er jetzt den Sack zumachen kann, eröffnet er den nächsten mit eigenem Aufschlag.

18:42

Nadal stellt auf 5:2

Der "König von Paris" ist auf Betriebstemperatur und setzt Thiem unter Druck. Der ÖTV-Star noch mit zu vielen Fehlern.

18:40

Nadal sehr stark

Der Spanier überzeugt nicht nur mit seinem Grundlinienspiel, auch wenn er ans Netz geht, macht er seine Punkte. 40:0

18:38

Game Thiem!

Bravo! Sauber und mit Power gespielt. Das war wichtig, dass er hier weiter dran bleibt. 2:4!

18:36

4:1 sieht klarer aus, als es ist

Thiem hat in den entscheidenden Momenten nicht die Punkte gemacht. Nadal beweist viel Übersicht.

18:34

Nadal wehrt ab

Und Nadal setzt gleich noch einen drauf. Da sieht man schon die Klasse! Wenns drauf ankommt, packt er sein bestes Spiel aus. 4:1

18:32

Zwei Breakbälle Thiem

Man merkt auch bei Nadal eine Verunsicherung, der Spanier lässt Thiem atmen. Jetzt wärs ganz wichtig!

18:29

Thiem noch ohne Feinabstimmung

Einige unerzwungene Fehler bei Thiem. Zu viele Bälle gehen ins Out. 15:15

18:28

Da ist das Break für Nadal

Thiem kommt zwar in den Einstand, aber Nadal bleibt dran und nutzt dann die nächste Chance. 3:1 für Nadal!

18:26

So wehrt man drei Breakbälle ab

Dreimal Thiem mit Wahnsinns-Druck über die Vorhand zum Winner! Extrem stark!

18:25

Doppelfehler Thiem

Das gibt Nadal drei Breakbälle - erster wird mit schönem Winner von der Grundlinie abgewehrt

18:21

Nadal mit Ass zum 2:1

Rafael Nadal bringt sein Service durch, er pusht sich selber immer wieder. Thiem wirkt ruhig.

18:20

Breakbälle abgewehrt

Nadal wehrt ab, obowhl Thiem guten Druck macht - diesmal über die Rückhand. Aber ein Ball geht zu weit. Einstand!

18:18

Nadal mit vielen Fehlern

Hat er Respekt? Nadal begeht einfache Fehler und ermöglicht Thiem zwei Breakbälle!

18:17

Nadals Taktik

Nadal hat es bereits gesagt. Er will Thiem hoch auf die Rückhand spielen. Aber der Druck vom Rückschläger Thiem ist groß. 15:30 aus Sicht Nadals

18:15

Zwei Vorhandfehler

Thiem kann das Break nicht bestätigen, begeht zwei leichte Vorhandfehler und ermöglicht Nadal das 1:1.

18:15

Breakchance Nadal

Ah schade, Super-Return von Nadal und Thiem knallt den Ball ins Netz,

18:13

Kann Thiem das Break bestätigen?

15:30 aus Sicht Thiems, Nadal spielt schon sehr aggressiv.

18:10

Break Thiem

Ja, da ist der perfekte Auftakt! Nadal schaut bitterböse.

18:09

Jetzt weiß Nadal was auf ihn zukommt

Extrem gutes Winkelspiel von Thiem, herrliche Rückhand und es steht 30:30!

18:09

Doppelfehler Nadal

30:15 für den Spanier

18:06

Der erste Punkt geht an Nadal

.. und da kommt auch gleich die Faust! Er weiß um was es hier geht. Vielleicht um die Ablöse als aktuell bester Sandplatzspieler! Hier ist Feuer drin!

18:05

Los geht's!

Nadal eröffnet mit Aufschlag.

18:02

Beide werden in die Offensive gehen

Beide wollen dem Gegner das Spiel aufzwingen, Thiem spielt das gleiche Tempo wie Nadal, wenn nicht sogar schneller. Aufpassen heißt es auf Nadals Vorhand-Kracher.

18:00

Thiem kann gewinnen

Thiem ist der einzige der Nadal heuer auf Sand schlagen konnte - es wird ein extrem spannender Tennis-Fight!

17:57

Die Spieler sind am Platz

Endlich hat das lange Warten ein Ende!

17:53

Roland Garros freut sich auf ein Mega-Duell

17:51

Nadal hat viel Respekt

Nadal hat viel Respekt vor Thiem: "Er schlägt den Ball sehr hart und ist auf beiden Seiten voller Power. Vorhand, Rückhand, Aufschlag - diese Waffen sind ziemlich gut", sagte Nadal über Thiem. "Er gibt dir nicht viele Möglichkeiten, ich muss ihn in unangenehme Positionen bringen. In Rom war es kein guter Tag für mich, er hat mich in Schwierigkeiten gebracht, das muss ich vermeiden."

17:44

Der Platz wird vorbereitet

Das Match wird in etwa 10 Minuten beginnen

17:42

Wawrinka gewinnt

Thiem gegen Nadal beginnt in Kürze

17:21

Wawrinka zieht davon

Es scheint, als ob Stan Wawrinka erster Finalist bei den French Open wird. Der Schweizer führt mit zwei Breaks 3:0.

17:06

Wawrinka holt 4. Satz!

Es braucht einen Entscheidungssatz bei Murray - Wawrinka! Wahnsinn, der Krimi geht in die Verlängerung! Die Thiem-Fans werden auf die Folter gespannt. Aber jetzt gibt es definitiv nur noch einen Satz!

17:02

Stand Murray - Wawrinka

Die beiden spielen Tie-Break im 4. Satz - Murray kann das Match gewinnen.

16:49

Thiem und Nadal haben ähnliche Waffen

Im Spiel Nadal gegen Thiem treffen auch zwei der aktuell besten Vorhand-Spieler mit extremem Vorwärtsdrall aufeinander. Der achtfache sieht den 72-fachen Turniersieger auch da noch im Vorteil. "Wir haben beide einen aggressiven Spin. Es gibt noch einige Sachen, wo seine Vorhand um einiges besser ist. Er spielt viel sicherer oder selbstverständlicher den inside-out (Vorhand aus der Rückhand-Ecke, Anm.). Es ist beides unser bester Schlag."

16:39

Stand Murray - Wawrinka

Murray - Wawrinka*: 7:6; 3:6; 7:5; 3:4 *erster Aufschläger

16:16

Showdown im Riesen-Stadion

Erst jetzt, im sechsten Paris-Match 2017, wird Thiem endlich auf dem Court Philipp Chatrier einlaufen. Im Vorjahr war ihm dies wegen der Regenverzögerungen trotz des Halbfinaleinzugs nicht vergönnt gewesen. Thiem hat bisher erst einmal im größten Sandplatz-Stadion der Welt gespielt und das ausgerechnet in seinem ersten Match gegen Nadal 2014.

16:01

Stand bei Murray - Wawrinka

Andy Murray hat soeben den dritten Satz für sich entschieden. Aus Sicht des Weltranglistenersten steht es 7:6; 3:6; 7:5 - es geht in den vierten Satz. Noch ein wenig Geduld!

15:54

Die zwei besten Sandplatzspieler

Nadal gegen Thiem könnte gut und gern auch die Endspiel-Paarung in Paris lauten, denn es ist das Aufeinandertreffen der beiden besten Sandplatz-Spieler des Jahres. Schon in Barcelona und Madrid hatten diese Protagonisten das Finale bestritten, dann folgte das Viertelfinale in Rom. Innerhalb von knapp sechs Wochen ist es also das vierte Duell. Thiem: "Er ist der härteste Gegner, den man sich hier in Roland Garros nur vorstellen kann. Er ist wieder in Bestform."

15:50

Promi-Besuch

Lindsey Vonn und Freund warten schon auf den Kracher Thiem gegen Nadal. © Getty

15:47

Spielbeginn verzögert sich

Weil sich die Nummer 1. der Welt, Andy Murray, und die Nr. 3, Stan Wawrinka ein heißes Duell liefern verzögert sich das Thiem Halbfinale noch etwas.

15:39

Thiem kann Nadal schlagen

Als einziger Sieger über Nadal auf Sand in diesem Jahr scheint Thiem prädestiniert dazu, dem 14-fachen Grand-Slam-Sieger den zehnten French-Open-Titel zu vermasseln. Beim 6:4,6:3-Erfolg vor fast drei Wochen in Rom hatte Thiem sein bestes Tennis ausgepackt. "Sicher hilft es ein bisserl, wenn man im Hinterkopf hat, man hat ihn schon geschlagen dieses Jahr, aber trotzdem wird es ein ganz anderes Match als in Rom", erklärte der Lichtenwörther. Die Bedingungen seien aber in Paris völlig verschieden und in Rom sei ihm alles aufgegangen. "Das wird 'best of five' nicht gehen. Aber ich habe auch in Madrid ein gutes Match gegen ihn gespielt", erinnerte er.

15:27

Keine Freudensprünge bei Thiem

"Sicher ist es ein Supergefühl, aber ich kann jetzt nicht in einen Freudentaumel verfallen, weil es weitergeht", erklärte Thiem. Und sieht auch einen Unterschied zu 2016. "Letztes Jahr war ich mit dem Semifinale in gewisser Weise schon ein bisserl zufrieden. Das ist jetzt anders. Ich wollte vor dem Turnier weit kommen und ein gutes Turnier spielen, das ist mir jetzt gelungen." Aber trotzdem gehe es für ihn weiter und er sei voll im Turniermodus. "Ich bin nicht bereit, irgendwelche Freudensprünge zu machen."

15:17

Thiem ist "hungrig"

Der Weltranglisten-Siebente könnte mit seinem ersten Einzug in ein Grand-Slam-Endspiel auf Platz sechs, mit dem Titel auf Rang fünf vorstoßen. Verliert er im siebenten Duell mit dem 31-jährigen Spanier zum fünften Mal, dann rutscht er aufgrund der ATP-Arithmetik um einen Platz auf Position acht zurück. Thiem freute sich nur kurz und intensiv, ehe er schon wieder auf Wettkampfmodus schaltete. Schließlich ist das Turnier noch nicht vorbei. Und, ganz wie es auch der unterlegene Djokovic ausdrückte, dieser Dominic Thiem ist hungrig.

15:17

Nadals Mission ist klar

Und diese lautet: als erster Spieler die "Decima" bei den French Open zu schaffen, also seinen zehnten Titel beim Grand-Slam-Turnier in Paris zu holen. Nach seinem vor allem in dieser Klarheit unerwarteten 7:6(5),6:3,6:0-Erfolg über Titelverteidiger Novak Djokovic hat sich Thiem weltweit in die Sport-Schlagzeilen gespielt. Es war sein 250. Match auf ATP-Tour-Level, passender hätte er das kleine Jubiläum nicht zelebrieren können.

16:11

Herzlich willkommen zum oe24-Live-Ticker!

Schönen Vormittag liebe Tennis-Fans! "Gladiator" gegen "Dominator", "Sand-König" gegen "Sand-Prinz" oder einfach Rafael Nadal gegen Dominic Thiem - die Vorfreude auf den Showdown ist riesig! oe24 tickert für Sie LIVE ab 15:30!

Posten Sie Ihre Meinung