Irrer Skandal in NBA

Kritisierte Klub-Boss Spieler über Fake-Account?

Ermittlungen gegen 76ers-Boss Colangelo wegen ungeheurem Twitter-Verdacht.

Die Philadelphia 76ers aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben am Mittwoch nach schweren Vorwürfen gegen ihren eigenen Club-Boss Bryan Colangelo Ermittlungen eingeleitet. Der Präsident soll mithilfe mehrerer nicht auf seinen Namen lautender Twitter-Accounts die Spieler des Clubs kritisiert haben. Außerdem soll er so Insider-Informationen verbreitet haben.

© GEPA
Jakob Pöltl im Duell gegen die 76ers

Auslöser für die Untersuchung ist ein Bericht der Onlineplattform "The Ringer". Colangelo stritt die Anschuldigungen bereits ab, räumte aber ein, einen der Accounts privat genutzt zu haben. "Ich glaube diese Geschichte nicht. Das wäre einfach verrückt", twitterte Sixers-Star Joel Embiid, der eines der Opfer der Kritik war.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .