NHL

Vanek trifft zum Play-off-Start

Columbus siegte in Washington, Grabner verlor mit New Jersey in Tampa.

Thomas Vanek und die Columbus Blue Jackets sind mit einem Auswärtserfolg ins Play-off der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gestartet. Die Blue Jackets gewannen am Donnerstag Spiel eins der "best of seven"-Serie bei den Washington Capitals mit 4:3 nach Verlängerung. Michael Grabner und die New Jersey Devils unterlagen Tampa Bay Lightning mit 2:5.
 
In seinem ersten Play-off-Spiel seit drei Jahren war Vanek maßgeblich am Erfolg der Blue Jackets beteiligt. Nach einem 0:2-Rückstand bereitete der 34-Jährige den Anschlusstreffer durch Alexander Wennberg mit vor (25.) und erzielte im Powerplay den Ausgleich zum 2:2 (42.). Seth Jones glich die neuerliche Washington-Führung aus (56.), in der Verlängerung entschied Artemi Panarin die Partie (67.). "Es ist nett, belohnt zu werden", erklärte Vanek. Spiel zwei findet am Sonntag wieder in Washington statt.
 
Die Devils mussten sich in Florida dem Top-Team der Eastern Conference geschlagen geben. New Jersey kämpfte sich nach 0:3-Rückstand durch Tore von Taylor Hall (34.) und Travis Zajac (50./PP) auf 2:3 heran, die Wende gelang aber nicht mehr.
 

Eastern Conference

Washington Capitals - Columbus Blue Jackets (1 Tor, 1 Assist Vanek) 3:4 n.V. Stand in der Serie: 0:1.
Tampa Bay Lightning - New Jersey Devils (mit Grabner) 5:2. Stand: 1:0.
Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 5:1. Stand: 1:0.
 

Western Conference

Nashville Predators - Colorado Avalanche 5:2. Stand 1:0.
Anaheim Ducks - San Jose Sharks 0:3. Stand: 0:1

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.