Sturz-Drama

Positive Nachrichten um Skicross-Star

Sie war im Dezember schwer gestürzt. Nun gibt es positive Nachrichten.

Die beim Training in Innichen verunglückte Ski-Crosserin Anna Holmlund hat nach monatelangem Koma das Bewusstsein wiedererlangt.

Nach Angaben des schwedischen Skiverbandes vom Donnerstag ist die dreifache Weltcupsiegerin nach dem Schädel-Hirn-Trauma nun in der Lage, kurze Antworten auf Fragen zu geben.

Die 29-Jährige weise bedeutende Bewegungsstörungen auf, aber ihr Gesundheitszustand bessere sich, hieß es in einer Mitteilung. Holmlund wird in Kürze zur weiteren Rehabilitation in ihre Heimatstadt Sundsvall verlegt.

Im März erklärte der schwedische Teamarzt Jakob Swanberg: "Die Angehörigen müssen sich abfinden, dass sie Anna nicht so zurückbekommen werden, wie sie früher war."

Posten Sie Ihre Meinung