Euro-League-Quali

1:3! Bitteres Europacup-Aus für Austria

Wiener Austria verlieren nach dem Hinspiel in Wien auch das Rückspiel mit 1:3 gegen Limassol.

Der Traum der Wiener Austria von der Fußball-Europa-League-Gruppenphase ist bereits in der dritten Qualifikationsrunde geplatzt. Die Mannschaft von Trainer Christian Ilzer verlor am Donnerstagabend das Rückspiel in Nikosia bei Apollon Limassol mit 1:3 und zog nach dem 1:2 in Wien gesamt mit 2:5 deutlich den Kürzeren. Die Zyprer bekommen es im Play-off mit PSV Eindhoven oder Haugesund zu tun.

Maudo Jarjue brachte die Gäste in der 18. Minute in Führung, ein umstrittener und von Serge Gakpe verwandelter Elfmeter (45.+2) war aber der Anfang vom Ende der Wiener. Danach folgten noch ein Eigentor von Europacup-Debütant Johannes Handl (55.) und ein Treffer von Yannis Gianniotas (67.). Die Austria zog damit nach zehn gewonnenen K.o.-Duellen in der Quali zur Champions League und Europa League in Folge erstmals wieder den Kürzeren. Von den jüngsten fünf Saison-Pflichtspielen wurden vier verloren.

Während sich die Hausherren gegenüber dem Auftritt in Wien unverändert präsentierten, tauschte Ilzer seine Truppe gleich an sechs Positionen aus. In der 3-4-3-Formation agierte neben den zuletzt beim 5:1 in Mattersburg in Torlaune befindlichen Christoph Monschein und Dominik Fitz der wiedergenesene Maximilian Sax vorne. Handl ersetzte den verletzten Michael Madl in der Abwehr.

Austria mit gutem Beginn

Beinahe hätten sich die Wiener über einen Traumstart freuen dürfen. Nach 75 Sekunden strich ein Grünwald-Volley nach Fitz-Corner knapp am Tor vorbei. Auch danach waren die Gäste gut im Spiel, attackierten früh und wurden für ihren hohen Aufwand auch belohnt. Bei einem Grünwald-Freistoß schlief die Apollon-Abwehr, und der unbedrängte Jarjue konnte im Strafraum einköpfeln.

© GEPA
Ilzer hat noch viel Arbeit vor sich

Die Zyprer wurden erst nach knapp einer halben Stunde aktiver. Ein Abschluss von Gianniotas fiel zu ungenau aus (28.), ein Sardinero-Kopfball ging genau auf Ivan Lucic (29.). Gefährlicher war weiter die Austria, die allerdings die Konter nicht gut zu Ende spielte bzw. ihre Möglichkeiten ausließ. Ein Fitz-Schuss wurde gerade noch geblockt (32.), der letzte Pass von Fitz auf Monschein kam nicht an (34.).

Elfer-Geschenk als Knackpunkt

In der Defensive wirkten die Wiener uneingespielt, kurz vor dem Ende der ersten Hälfte kam auch Pech dazu. Der polnische Schiedsrichter Pawel Gil pfiff nach einem Zweikampf von Jarjue mit Gianniotas im Strafraum einen fragwürdigen Elfmeter. Der einzige Legionär in der Austria-Startelf hatte andererseits auch Glück, dass ihm die Ampelkarte bei der Aktion erspart blieb. Den Elfmeter verwandelte Gakpe souverän.

Nach Seitenwechsel setzte sich die Pechsträhne der Wiener fort. Diego Aguirre setzte sich auf der Seite durch, und seine Hereingabe lenkte Handl unglücklich ins eigene Tor. Ilzer versuchte mit der Hereinnahme von Bright Edomwonyi und James Jeggo (jeweils 63.) frische Impulse zu bringen, abgesehen von einem gefährlichen Grünwald-Freistoß (65.) war aber wenig in der Offensive zu sehen. Die Gastgeber waren demgegenüber hocheffizient. Bei einem kurz abgespielten Corner wurde Gianniotas nicht attackiert und konnte ins Eck einschießen. Der Ball war noch leicht abgefälscht.

Damit mussten die Wiener am Freitagvormittag mit hängenden Köpfen in den Flieger steigen, anders noch als vor zwei Jahren, wo man Apollons Stadtrivalen AEL Limassol nach einem hart erkämpften 2:1 auf der Insel ausgeschaltet hatte.

Die Partie zum Nachlesen hier im oe24-LIVE-Ticker:

Liveticker aktualisieren
Spielende

Das wars!

Die Austria verliert hier mit 1:3 und scheidet aus der EL-Quali aus!

90. Minute

Drei Minuten Nachspielzeit

In diesen drei Minuten wird die Austria kaum drei Tore erzielen. Schade! Damit scheitert nach Sturm Graz auch die Austria bereits in der Quali-Phase.

87. Minute

Natürlich war Pech dabei

Die Austria hat hier sicher Pech gehabt, aber vorne hat auch die Durchschlagskraft gefehlt. Im Spiel nach vorne war das heute zu wenig.

82. Minute

Limassol lässt Austria spielen

Limassol verteidigt geschickt, die Austria findet kaum ein Durchkommen. Die Veilchen probieren es aber zumindest weiter.

79. Minute

Kopfball Grünwald!

Leider zu schwach! Grünwald ist bemüht, will das Team antreiben, im Abschluss hatte er in den zwei Spielen allerdings Pech.

77. Minute

Einsatz stimmt

Der Einsatz bei den Austria-Spielern stimmt, auch bei diesem enttäuschenden Spielstand ist das zu erkennen. Doch Limassol hatte nicht nur das Glück auf seiner Seite, sondern hat sich auch deutlich reifer präsentiert.

74. Minute

Jeggo technisch schwach

Der eingewechselte Jeggo zeigt sich zweimal technisch sehr schwach, indem er gute Chancen durch eine schlechte Ballannahme zunichte macht.

72. Minute

Verzweiflungsschuss von Klein

Klein versuchts aus großer Distanz, aber der Schuss viel zu schwach.

70. Minute

Austria in Hälfte zwei schwach

Die Austria in Hälfte zwei bisher leider komplett ungefährlich. Limassol hingegen im zweiten Durchgang verbessert. Die Zyprer sind abgebrüht und kaltschnäuzig, machen aus wenig sehr viel.

67. Minute
 

Tor für Limassol!

Giannioutas trifft mit einem schönen Schuss zur Vorentscheidung.

65. Minute

Top-Chance Austria

Grünwald aus ausichtsreicher Position mit einem starken Freistoß. Aber Mall im Tor der Zyprer hält!

63. Minute
 

Doppel-Tausch bei der Austria

Edomwonyi kommt für Sax, Jeggo für Fitz.

59. Minute

Austria mit Rücken zur Wand

Die Austria steht nun vor einer äußerst schweren Aufgabe. Man braucht hier zwei Tore um weiterzukommen, Verlängerung gibt es definitiv keine. Ilzer wird reagieren, wird wohl Edomwonyi bringen. Limassol nun sehr routiniert, hält den Ball und spielt auf Zeit.

56. Minute
 

Tor für Limassol!

Die Austria kassiert das 2:1! Ein billiger Treffer erneut! Handl fälscht einen Stanglpass ins eigen Tor ab.

55. Minute

Limassol hinten nicht sattelfest

Die Zyprer hinten immer wieder mit Fehlern. Leider kann die Austria das nicht nutzen.

52. Minute

Limassol bereits mit Zeitspiel

Die Zyprer haben bereits jetzt absolut keine Eile. Die Austria muss Geduld beweisen, vor allem auch mehr über außen über Klein und Sax spielen.

47. Minute

Keine Wechsel zur Halbzeit

Die Austria hat sich in der ersten Hälfte über weite Strecken ganz gut präsentiert. Man kam zu Tor-Chancen und ist hinten gut gestanden. Gegen Ende der ersten Hälfte war Limassol dann stärker, das Tor resultierte aber aus einem billigen Elfer. Jarjue hatte schlecht attackiert, aber Elfmeter war das keiner.

46. Minute

Weiter gehts!

Die Austria braucht also ein Tor um zumindest in die Verlängerung zu kommen.

Halbzeit

Es geht in die Kabine

Schade! Die Austria kassiert kurz vor der Pause den Ausgleich aus einem ziemlich billigen Elfmeter.

47. Minute
 

Ausgleich für Limassol

Gakpe trifft zum 1:1! Bitterer Rückschlag für die Austria vor der Pause.

45. Minute

Elfer für Limassol!

Jarjue mit einem unglücklichen Tackling, Gianniotas stolpert aber mehr. Harte Entscheidung!

42. Minute

Schnelles Umschaltspiel

Das Rezept mit dem schnellen Umschlaten ist ein gutes und die Austria kommt auch in der 42. Minute zu einer guten Szene dadurch, doch es schaut nichts dabei heraus. Monschein verstolpert das leichtfertig.

39. Minute

Austria sehr defensiv

Die Austria zieht sich teilweise weit zurück, Limassol hat deutlich mehr Ballbesitz. Die letzten 10 Minuten waren die Zyprer dominant, ohne wirklich nennenswerte Torchancen herauszuspielen.

36. Minute

Patzer bei der Austria!

Torschütze Jarjue vertändelt den Ball, aber kann seinen Fehler gerade noch ausbügeln. Solche Patzer können ins Auge gehen.

32. Minute

Top-Chance Austria!

Patzer in der Limassol-Abwehr, Monschein schnappt sich den Ball, legt gut ab auf Fitz und der wird im letzten Moment gestört. Das war eine Top-Chance! Die Austria muss heute effizient sein.

31. Minute

Limassol wird stärker

Die Zyprer erhöhen den Druck - die Austria setzt auf Konter.

28. Minute

Chance Limassol

Die Zyprer befreien sich gut, kombinieren schön nach vorne und kommen durch Gianniotas zu einer Chance. Lucic steht richtig und packt sicher zu. Da hatte Limassol auch sehr viel Platz, dann werden sie auch brandgefährlich.

26. Minute
 

Brutales Foul

Kyriakou sieht Gelb nach einem harten Einsteigen gegen Demaku! Mti dem gstreckten Bein voraus, dunkelgelb!

23. Minute

Zerfahrenes Spiel

Limassol noch viel zu ungenau im Angriff. Die Austria macht das aber gut, steht nah am Mann. Bei Ballverlusten der Zyprer wird schnell der Weg nach vorne gesucht. Insgesamt ist das Spiel im Moment etwas zerfahren und chaotisch.

19. Minute

Verdiente Führung

Die Austria tritt ganz anders auf als im Hinspiel. Die Führung ist verdient, die Austria hat zwar weniger Spielanteile, findet aber gute und sehr konkrete Torchancen vor. Dazu ist eine klare Linie erkennbar. Die halbe Miete haben die Wiener schon geschafft.

18. Minute

TOOOOOOOOOOOR für die Austria!

Den Freistoß von Grünwald nickt Jarjue ein zum 1:0 für die Austria!

17. Minute

Youngsters mit nächster Talentprobe

Demaku und Fitz wissen bisher zu gefallen. Sie sind die beiden größten Talente der Austria. Demaku holt einen Freistoß aus guter Position heraus.

14. Minute

Limassol steht hoch

Die Zyprer versuchen die Austria-Verteidiger früh zu stören, insgesamt geht das Heimteam sehr rauh zur Sache. Sax merkt man die fehlende Spielpraxis ein wenig an, lässt sich da immer wieder leicht überspielen.

10. Minute

Austria mit kontrollierter Offensive

Bei der ersten Europacup-Reise von Trainer Ilzer setzt der Neo-Coach auf kontrollierte Offensive. Dazu hofft er auf Kreativität seiner Offensivspieler.

7. Minute

Kopfball-Chance Austria!

Zwierschitz mit einem guten Kopfball! Der geht drüber. Gute Anfangsphase bei der Austria!

6. Minute

Austria wirkt bissig

Den Veilchen hat der 5:1-Sieg gegen Mattersburg sichtlich gut getan. In den Anfangsminuten zeigt sich die Austria bissig, presst aber nicht voll und riskiert nicht. Der Spielaufbau wird den Zyprern überlassen, man setzt bei den Wienern auf schnelles Umschaltspiel.

2. Minute

Chance Austria!

Die Austria spielt von Beginn weg nach vorne und startet aggressiv! Ein erster Angriff über Klein wird zur Ecke abgewehrt. Die komtm gut, Grünwald nimmt den Ball volley und verzieht nur knapp! Guter Start für die Austria!

1. Minute
 

Es geht los!

Die Austria braucht zwei Tore! Auf gehts!

18:56

Schwierige Bedingungen auf Zypern

Für Apollon ist es ein Vorteil, dass die Meisterschaft in Zypern erst am 24. August startet. In Zyperns Nationalstadion wird außerdem bei rund 29, 30 Grad angepfiffen.

18:49

Viele Umstellungen

Ilzer hat durchaus überraschend aufgestellt: Jeggo, Serbest, Prokop, Edomwonyi nur auf der Bank. Dafür sind die Youngsters Demaku und Fitz dabei. Fitz hat beim Sieg gegen Mattersburg groß aufgespielt und vor allem mit Monschein gut kombiniert.

18:44

Monschein in Torlaune

Lange die Null bei den Gegentoren zu halten sei der Weg zum Erfolg. Auch, wenn bei Apollon der in Wien gesperrte argentinische Torjäger Emilio Zelaya (5 Tore in Quali) zurückkehrt. Vorne sollen es die am Wochenende treffsicheren Akteure richten. Der in Mattersburg dreimal erfolgreiche Christoph Monschein und Dominik Fitz sind gesetzt. "Es wäre nicht allzu schlau, sie runterzunehmen", meinte ihr Trainer bereits nach dem befreienden 5:1-Sieg in der Liga. Den dritten Platz im Offensivtrio nimmt Alexander Grünwald ein.

18:23

Startelf der Austria

18:21

Trainer Ilzer warnt sein Team

Nach dem Ausfall von Madl muss Ilzer umstellen. Der 21-jährige Johannes Handl wird wie beim 5:1 in Mattersburg jedenfalls einlaufen. "Er hat eine Talentprobe abgeliefert und kann sich nun wieder beweisen", sagte Christian Ilzer. Für den Coach der Favoritner ist der Trip in die Hauptstadt Nikosia im Landesinneren der Mittelmeerinsel die erste Europacup-Reise als Cheftrainer. Ilzer sah eine schwere Aufgabe auf sein Team zukommen. "Wir haben viel Gutes aus Mattersburg mitgenommen und reisen mit dem Glauben an, dass wir es schaffen können. Aber man hat gesehen, dass der Gegner Qualität hat. Wir dürfen nicht mit offenem Visier anlaufen", warnte Ilzer.

18:02

Austria optimistisch

"Ich denke, dass die Chance sehr gut ist, dass wir aufsteigen können. Auch wenn das Hinspiel nicht perfekt war", sagte Alexander Grünwald vor dem Abflug am Mittwochmorgen. Der Kapitän war wie fünf andere Akteure schon vor zwei Jahren dabei, als die Austria Apollons Stadtrivalen AEL Limassol in der Europa-League-Quali nach einem hart erkämpften 2:1 auf der Insel ausschaltete. Zwei Tore muss die Austria nun mindestens erzielen und dabei möglichst wenige kassieren. In dieser Saison blieben die Veilchen in Liga und Europacup allerdings kein einziges Mal ohne Gegentor. Darüber hinaus plagen die Austria Verletzungssorgen in der Innenverteidigung. Der für das Rückspiel ohnehin gesperrte Michael Madl fällt mit einer Knieblessur bis zu acht Wochen aus.

14:38

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Die Austria will heute in der EL-Quali gegen Limassol ein 1:2 aus dem Hinspiel aufholen. Oe24 tickert für Sie ab 19 Uhr LIVE!

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .