Euro-League-Auslosung

Rapid kracht auf Inter, Bullen gegen Brügge

ÖFB-Clubs haben heute ihre Gegner in der Europa League erfahren.

Die am Montag am UEFA-Sitz in Nyon vorgenommene Sechzehntelfinal-Auslosung für die Fußball-Europa-League hat Rapid mit Inter Mailand einen ganz schweren Gegner gebracht. Österreichs Serienmeister Red Bull Salzburg trifft auf den belgischen Meister Club Brügge. Spieltermine sind der 14. und 21. Februar. Rapid spielt zuerst daheim, Salzburg hat im Rückspiel Heimvorteil.

Rapid zieht mit Inter Mailand einen sehr starken Gegner. Die Italiener sind Dritter der Serie A und klarer Favorit gegen ein kriselndes Rapid-Team. Salzburg muss nach Belgien. Brügge kommt aus der Champions League, wurde Dritter in einer Gruppe mit Dortmund, Atletico und Monaco und liegt in der heimischen Liga auf Rang zwei.

Erstmals überwintern mit Rapid und Red Bull Salzburg zwei österreichische Fußball-Clubs in der Europa League. Während die Hütteldorfer bei der siebenten Gruppenphasen-Teilnahme erst zum zweiten Mal den Einzug in die K.o.-Phase fixierten, ist der Serienmeister aus der Mozartstadt bereits zum sechsten Mal bei insgesamt acht Anläufen dabei.

Das Achtelfinale folgt am 7. und 14. März, das Viertelfinale am 11. und 18. April, das Halbfinale am 2. und 9. Mai. Der Sieger wird am 29. Mai in Baku gekürt.

Die Auslosung des Sechzehntelfinales der Fußball-Europa-League hat am Montag in Nyon folgende Paarungen ergeben:

   Club Brügge - Red Bull Salzburg

   Rapid Wien - Inter Mailand

   Viktoria Pilsen - Dinamo Zagreb

   Slavia Prag - Genk

   Krasnodar - Bayer Leverkusen

   FC Zürich - Napoli

   Malmö - Chelsea

   Schachtar Donezk - Eintracht Frankfurt

   Celtic Glasgow - Valencia

   Stade Rennes - Betis Sevilla

   Olympiakos Piräus - Dynamo Kiew

   Lazio Rom - Sevilla

   Fenerbahce Istanbul - Zenit St. Petersburg

   Sporting Lissabon - Villarreal

   BATE Borissow - Arsenal

   Galatasaray Istanbul - Benfica Lissabon

Liveticker aktualisieren
13:32

Das wars aus Nyon!

Rapid zieht mit Inter Mailand einen sehr starken Gegner. Die Italiener sind Dritter der Serie A und klarer Favorit gegen ein kriselndes Rapid-Team. Salzburg muss nach Belgien. Brügge kommt aus der Champions League, wurde Dritter in einer Gruppe mit Dortmund, Atletico und Monaco.

13:28

Letzte Paarungen

Fenerbahce - Zenit Sporting - Villarreal BATE Borisow - Arsenal Galatasaray - Benfica

13:26

Weitere Paarungen

Celtic - Valencia Rennes - Real Betis Olympiacos - Dynamo Kiew Lazio - Sevilla

13:24

Weitere Paarungen

Slavia Prag - Genk Krasnodar - Leverkusen (Baumgartlinger, Dragovic) Zürich - Napoli Malmö - Chelsea Schachtar - Frankfurt (Trainer Adi Hütter)

13:15

Rapid gegen Inter

Attraktives Los für Rapid!

13:15

Club Brügge gegen Salzburg

Die Bullen treffen auf Club Brügge!

13:13

Viktoria Pilsen gegen Dinamo

Das erste Duell ist nicht der große Kracher. Pilsen trifft auf Dinamo Zagreb!

13:09

Bullen haben viel vor

Salzburg ist als Gruppensieger gesetzt. Der prominenteste von insgesamt 14 möglichen Gegnern ist Lazio Rom. Gegen die Italiener hatten sich die Bullen im Frühjahr im Viertelfinale durchgesetzt. Gespielt wird am 14. und 21. Februar. "Gut ist, dass wir das erste Spiel auswärts haben. Das ist sicher ein kleiner Vorteil", meinte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund.

13:06

Es geht los!

In Nyon werden die Teams im Sechzehntelfinale vorgestellt. Interessant aus österreichischer Sicht sind die komplett unterschiedlichen Zugänge der beiden ÖFB-Klubs. Während Salzburg europaweit als sehr gute Mannschaft gesehen wird und mit hohen Ambitionen in die K.o.-Phase geht, ist man bei Rapid heilfroh doch noch weitergekommen zu sein. Nach dem 1:6-Debakel muss man aber wohl fast ein wenig Angst haben um den Rekordmeister. Egal gegen welchen Gegner, Rapid wird Außenseiter sein.

13:00

Andere Situation bei Bullen

Red Bull Salzburg hat im abschließenden Europacup-Spiel des historischen Jahres 2018 noch einmal Selbstvertrauen getankt. Das eindrucksvolle 2:1 am Donnerstag bei Celtic Glasgow, der sechste Sieg im sechsten Europa-League-Gruppenspiel, lässt Österreichs Fußball-Meister von einem ähnlichen Erfolgslauf wie in der vergangenen Saison träumen, als erst im Halbfinale des Bewerbes Endstation war. Der Jubel der Spieler im Celtic Park fiel dementsprechend ausgelassen aus. "Das sollte uns Selbstvertrauen und Mut geben und Ansporn für mehr", sagte Salzburg-Trainer Marco Rose über die zum dritten Mal in der Clubgeschichte makellos beendete Gruppenphase. "Wir nehmen das Vertrauen mit, dass wir international bestehen können." Auch auswärts und vor beeindruckender Kulisse.

12:59

Es kommt wies kommt

Rapid-Trainer Didi Kühbauer blickte der Auslosung am Montag mit möglichen Kontrahenten wie Chelsea, Arsenal, Leverkusen, Inter Mailand, Napoli, Frankfurt, Valencia oder FC Sevilla relativ gelassen entgegen. "Der Gegner ist egal, es wird sowieso noch schwieriger. Wer jetzt kommt, ist eine Draufgabe. Trotzdem werden wir versuchen, uns auch da gut zu präsentieren."

12:56

Finanzspritze für Rapid

Bisher haben die Wiener in dieser Saison allein aus UEFA-Prämien 6,1 Millionen Euro kassiert, dazu kommen Einnahmen aus dem Marktpool und den Heimspielen. Zumindest eine weitere internationale Partie im Allianz Stadion steht im kommenden Jahr noch an, und wenn es nach Stefan Schwab geht, dann sollte der Gegner lieber nicht aus Spanien kommen. Mit zwei Mannschaften aus dem Land des Weltmeisters von 2010 - Valencia und Villarreal - machte man zuletzt schmerzhafte Erfahrungen. Rapids Matchwinner Dejan Ljubicic hat für die Auslosung am Montag in Nyon einen Wunschgegner aus der englischen Premier League. "Chelsea, weil ich gerne gegen Mateo Kovacic spielen würde", erklärte der Goldtorschütze gegen die Rangers.

12:42

Rapid und Salzburg hoffen

Rapid und Salzburg hoffen heute auf machbare bzw. attraktive Gegner im Sechzehntelfinale. Bei Rapid ist heute wohl Wunden lecken angesagt nach dem Derby-Debakel. In der Fußball-Bundesliga liefern die Hütteldorfer mit schöner Regelmäßigkeit enttäuschende Leistungen ab, im Europacup hingegen läuft es nach Wunsch - so auch am Donnerstag, als mit einem 1:0-Heimsieg über die Glasgow Rangers der Aufstieg ins Sechzehntelfinale der Europa League fixiert wurde.

10:29

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Oe24 tickert für Sie LIVE ab 13 Uhr von der Auslosung zum Europa-League-Sechzehntelfinale!

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .