'Finanzspritze könnte Rettung der Klubs sein'

Schinkels Kolumne

'Finanzspritze könnte Rettung der Klubs sein'

Laut Fußball-Experte Frenkie Schinkels könnten die geplanten Maßnahmen von Sportminister Werner Kogler die Bundesliga- Klubs vor dem Ruin bewahren.

Vielen Fußballklubs droht der finanzielle K.O. - nicht nur in Österreich, auch international. Viele haben schlecht gewirtschaftet, sich schon vor Corona auf ganz dünnem Eis bewegt. Die geplanten Förderungen von Sportminister Werner Kogler und der Regierung können jetzt verhindern, dass die Eisdecke unter unseren Klubs komplett einbricht.

Während die Fußballvereine um ihr Überleben kämpfen, tun das aber auch viele Menschen in den Krankenhäusern. Die Gesundheit muss weiter an oberster Stelle stehen, das weiß auch Kogler. Man sollte die Maßnahmen nicht zu schnell wieder lockern.

Tennis und Fußball sind zwei Paar Schuhe

Ich finde es gut, dass Kogler zwischen Sportarten wie Tennis oder Fußball differenziert. Ich meine: beim Tennis steht einer links, einer rechts. Da macht es Sinn, dass das Training langsam wieder starten soll. Dort kann man eine gewisse Distanz locker einhalten. Beim Fußball ist es anders.

Hier bleibe ich dabei: Die Corona-Pause muss noch weitergehen - auch wenn die UEFA jetzt eine Empfehlung abgegeben hat, dass alle Ligen fertiggespielt werden sollen. Diese Entscheidung liegt aber nicht bei der UEFA, sondern bei der Regierung. Kogler aus der Steiermark sagt der UEFA, was zu tun ist, wer hätte das gedacht.

Der Rettungsplan von Sportminister Kogler hier zum Nachlesen: So will Kogler die Bundesliga-Klubs retten

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .